Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

27.01.2021

Zwei Bäume am Hasetorwall müssen weichen

An der Dominikanerkirche werden im Frühjahr die Außenfassaden und das Dach saniert. Auch müssen die Grundleitungen am Gebäude überprüft und gegebenenfalls neu verlegt werden. Um diese Arbeiten durchführen und das vorgeschriebene Baugerüst standsicher montieren zu können, müssen im Bereich Hasetorwall/Bierstraße zwei Bäume gefällt werden.

2021 01 25 Baeume Doki1a.
2021 01 25 Baeume Doki2a.
(2021 01 25 Baeume Doki2a) Diese beiden Bäume müssen wegen der anstehenden Fassaden – und Dachsanierung an der Dominikanerkirche weichen; Fotos: Stadt Osnabrück, Gerhard Meyering

Bei den Bäumen handelt es sich um zwei 30 bis 35 Jahre alte Hainbuchen, die sehr nah am Gebäude stehen. Schon alleine aufgrund ihres Standorts direkt an der Gebäudewand ist sehr wenig Entwicklungspotential für die Bäume vorhanden, sodass diese als nur wenig schützenswert zu betrachten sind. Ersatzpflanzungen sind an dieser Stelle nicht vorgesehen. Die großen Bäume im Bereich des Parkplatzes bleiben von dieser Maßnahme unberührt.

Darüber hinaus muss der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) eine etwa 50-jährige Amerikanische Eiche in der Grünanlage am Rissmüllerplatz im Bereich des Aufgangs zum Remarque-Hotel entfernen, da holzzerstörende Pilze, unter anderem der Brandkrustenpilz, im Fußbereich des Stammes die Eiche soweit geschädigt haben, dass diese nicht mehr verkehrssicher ist und abbrechen könnte. Als Ersatz wird an dieser Stelle im Frühjahr ein rotblättriger Ahorn gepflanzt.

Auch wenn es immer wieder bedauerlich ist, dass Bäume gefällt werden müssen, baut die Stadt Osnabrück den Baumbestand durch Neupflanzungen ständig aus. In Osnabrück sind über 60.000 Bäume verzeichnet.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen