Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Die Oberbürgermeisterin

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter

Seit dem 1. November 2021 ist Katharina Pötter direkt gewählte Oberbürgermeisterin von Osnabrück.

In einer Stichwahl setzte sich Pötter am 26. September 2021 mit 56,06% der Stimmen gegen ihre Mitbewerberin von Bündnis 90/Die Grünen durch.

Sie tritt die Nachfolge von Wolfgang Griesert an.

Lebenslauf von Katharina Pötter

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Sie möchten Kontakt zur Oberbürgermeisterin aufnehmen?

Büro der Oberbürgermeisterin
Telefon: 0541 323-2011 oder -2012
E-Mail: oberbuergermeisterin(at)osnabrueck.de

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Amtskollegin Ida und Oberbürgermeisterin Katharina Pötter im Friedenssaal des historischen Osnabrücker Rathauses. Foto: Swaantje Hehmann

Eines der wichtigsten protokollarischen Ereignisse der Sommerzeit stand am Donnerstag, 21. Juli, auf dem Programm von Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter: Der Empfang ihrer Amtskollegin Ida und den sechs weiteren Ratsmitgliedern der Kinderstadt. mehr

Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Katharina Pötter (Dritte von links) gedachten Susanne Hambürger dos Reis, SPD-Ratsmitglied der Stadt Osnabrück; Melora Felsch, SPD-Vorsitzende Stadt Osnabrück; Oberstleutnant Johannes Düwel, Leiter des Kreisverbindungskommandos des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr sowie von The Royal British Legion Robert Adams, Yvonne Dickinson und Peter Doyle der Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Knapp ein Jahr vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs am 20. Juli 1944 versuchte eine Gruppe von ranghohen Militärs um Claus Schenk Graf von Stauffenberg vergeblich, durch ein Bombenattentat auf Adolf Hitler Deutschland vom nationalsozialistischen Unrechtsregime zu befreien. Zum Gedenken an diese… mehr

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter präsentiert vor dem Osnabrücker Rathaus die Flagge von Mayors for Peace. © Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Am heutigen 8. Juli weht vor dem Rathaus wieder die Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace. Mehr als 500 Städte in Deutschland zeigen mit der Aktion in diesem Jahr ihre Solidarität mit der Ukraine und setzen sich für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein. mehr

Vor vier Jahren war der Limberg noch ein eingezäuntes Kasernengelände. Heute erinnert fast nichts mehr daran, dass in der Dodesheide mit der Mercer and Imphal Barracks die größte Kaserne der britischen Streitkräfte stand. Die Barracken sind weg, die Panzerhallen auch, der Schornstein des… mehr

Häuserzeile in der Bierstraße. Foto: Stadt Osnabrück Janin Arntzen

Die Bewerbung der Stadt Osnabrück um die Aufnahme in das Förderprogramm „Resiliente Innenstädte“ war erfolgreich: Die Zusage durch das Land Niedersachsen bietet die Möglichkeit innerhalb der nächsten fünf Jahre bis zu 4,2 Millionen Euro an Mitteln für entsprechende Projekte zu beantragen. Damit kann… mehr

Die Große Straße im Herzen der Osnabrücker Innenstadt. Foto: Referat Medien

Die Innenstädte haben im Zuge der Corona-Pandemie – wie viele andere Bereiche auch – gelitten. Das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ des Landes Niedersachsen setzt an diesem Punkt an und fördert mit EU-Mitteln aus der Aufbauhilfe „React“ Projekte zur Belebung der Innenstädte. 2021 wurde die… mehr

Die Stadt Osnabrück hat einen Fördermittel-Ratgeber für Einrichtungen, Vereine und Initiativen in der Stadt und im Landkreis Osnabrück herausgegeben, der Hilfestellung dabei bietet, für Projekte einen passenden Kooperationspartner oder finanzielle Mittel zu finden. „Für das gesellschaftliche Leben… mehr

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die 2. Alarmstufe im Notfallplan Gas ausgerufen. Obwohl diese neue Situation für Verbraucher in Osnabrück noch keine Auswirkungen hat, ruft Oberbürgermeisterin Katharina Pötter nachdrücklich jeden dazu auf, alle Möglichkeiten zu nutzen, um Gas zu sparen. mehr

Der Fachdienst Geodaten gab am 16. Juni Einblicke in seine Arbeit mit Drohnen. Foto: Kim Bödeker

Vom 14. bis zum 18. Juni bot die Digitale Woche Einblicke in die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung. Oberbürgermeisterin Katharina Pötter fasst die fünf gut besuchten Tage zusammen: „Die Digitale Woche Osnabrück konnte erneut zeigen, was für geballte Innovationskraft in Stadt und Region… mehr

„Wasser marsch!“ hieß es am heutigen Freitag, als Dr. E.h. Fritz Brickwedde (v.l.n.r.), Präsident der Zoogesellschaft Osnabrück, gemeinsam mit Katharina Pötter, Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück, Andreas Wulftange, zoologische Leitung, Andreas Busemann, Zoogeschäftsführer und Thorsten Vaupel, technischer Leiter, das erste Wasser in eines der Becken der „Wasserwelten“ laufen ließ. Die neue Tierwelt eröffnet am 7. Juli 2022; Foto: Zoo Osnabrück, Jan Banze

Der Countdown für die neuen „Wasserwelten“ im Zoo Osnabrück läuft: Katharina Pötter, Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück, drehte am heutigen Freitag das Wasser für die Befüllung der großen Becken von Seelöwen und Seehunden auf. Am 7. Juli ist die offizielle Eröffnung, Besucher können ab… mehr

Der Osnabrücker Gay in May e.V. würdigt Anbid Zaman als erste genderfluide Person für ihren mutigen Einsatz – auch des eigenen Lebens – und ihre Arbeit als Aktivist*in für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und queere Menschen (LSBTIQ+) mit dem Rosa Courage Preis 2022. mehr

Digitale Woche - Logo

Welches Wissen brauchen wir, um uns in einer komplexen digitalen Welt sicher zu bewegen? Die zweite Digitale Woche (Diwo) lädt vom 14. bis 18. Juni mit einem Angebot von über 100 Veranstaltungen dazu ein, sich mit den verschiedenen Aspekten der Digitalisierung auseinanderzusetzen. „Digitalisierung… mehr

Bereits zu ihrem Amtsantritt als Oberbürgermeisterin hat Katharina angekündigt, dass die Stadt Osnabrück 100 Bäume pflanzen wird, um die Bedeutung des Stadtgrüns für den Klimaschutz zu verdeutlichen. Den letzten Baum hat sie nun mit Hilfe des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) gepflanzt. mehr

Stadträtin Heike Pape (links) erhielt am Montag, 11. April, von Oberbürgermeisterin Katharina Pötter (rechts) die offizielle Ernennungsurkunde. Stadt Osnabrück, Nina Hoss.

Heike Pape ist nun Mitglied im Verwaltungsvorstand der Stadt Osnabrück und verantwortlich für den Bereich Soziales, Bürgerservice und Personal. Oberbürgermeisterin Katharina Pötter überreichte die Ernennungsurkunde und begrüßte die neue Stadträtin: „Der Vorstand ist nun wieder komplett: Sie bringen… mehr

„Die Not unter den Kriegsflüchtlingen ist groß und die Osnabrückerinnen und Osnabrücker sind da und helfen“, sagt Oberbürgermeisterin Katharina Pötter. Bei der städtischen Freiwilligen-Agentur haben sich über 500 Menschen mit unterschiedlichen Hilfsangeboten gemeldet. mehr

„In kurzer Zeit wurde in den Räumen der ehemaligen Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) eine Infrastruktur aufgebaut, mit der wir zumindest kurzfristig die Flüchtlinge vorläufig aufnehmen können, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Osnabrück fliehen“, sagt Oberbürgermeisterin Katharina Pötter bei einem… mehr

Die Stadt Osnabrück erhält für das Zentrum für Jugendberufshilfe an der Dammstraße zusätzliche Unterstützung vom Land Niedersachsen. Das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung stellt 451.136 Euro aus der Finanzierungshilfe für finanzschwacher Kommunen (Kofi) für… mehr

Der Krieg in der Ukraine betrifft ganz Europa. Hunderttausende Menschen ergreifen in diesen Tagen die Flucht aus ihrem Heimatland. „Für uns als Friedensstadt ist es selbstverständlich, dass wir Menschen in einer solchen Situation hilfsbereit empfangen. Was das für Osnabrück konkret bedeutet, können… mehr

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter hat sich anlässlich des Krieges in der Ukraine in einem Brief an ihren Amtskollegen in Osnabrücks russischer Partnerstadt Twer, Alexey Walentinowitsch Ogonkow, gewandt. Den Brief haben wir an dieser Stelle in deutscher und in russischer Version veröffentlicht. mehr

Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter trägt sich bei ihrem Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Markus Lewe ins Goldene Buch der Stadt Münster ein. © Stadt Münster/MünsterView

Angesichts der bedrohlichen Lage in der Ost-Ukraine und an der russisch-ukrainischen Grenze haben Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter im Friedensaal des Historischen Rathauses in Münster ein gemeinsames Friedenszeichen gesetzt.  mehr

Es regnete, es stürmte, Corona-Regeln waren zu befolgen – und dennoch nahmen circa 120 Menschen am 27. Januar die Einladung des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. (LVO) an und versammelten sich bei der zentralen Gedenkveranstaltung der Region für die Opfer des Nationalsozialismus auf dem… mehr

In einem offenen Brief an Oberbürgermeisterin Katharina Pötter haben Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger einen Runden Tisch gefordert, um über die Corona-Maßnahmen zu diskutieren. Die Oberbürgermeisterin hält diesen Vorschlag nicht für praktikabel und hat den Brief nun ihrerseits öffentlich… mehr

Das neue, fünfte Jugendparlament der Stadt Osnabrück hat seine Arbeit aufgenommen. Gleichzeitig verabschiedeten sich die Mitglieder des alten Gremiums – die meisten allerdings per Bildschirm. Zum ersten Mal konnten nicht alle gemeinsam im Ratssitzungsaal zusammen sein. Doch der Austausch über die… mehr

Von links: Johannes Andrews (Ev. Stiftungen), OB Katharina Pötter, Dagmar Corbach (DIOS), Stephan Wilinski (GF DIOS), Sabine Weber (GF DIOS), Ralf Leimkühler (DIOS), Frank Otte (Stadtbaurat OS), Afra Creutz (Architektin), Florian Pickel (DIOS); Foto: Karina Eggers, Diakonie Osnabrück

Voxtrup erhält eine stationäre Pflegeeinrichtung. Dazu erfolgte heute der erste Spatenstich durch die Diakonie Osnabrück Stadt und Land gGmbH. In Anwesenheit der Oberbürgermeisterin Katharina Pötter wurde der Baubeginn der modernen Pflegeinrichtung für Voxtrup durch die Geschäftsführung der Diakonie… mehr

Der Chanukka-Leuchter ist zur Feier des achttägigen Chanukka-Festes neben der Gedenktafel unter den Arkaden der Stadtbibliothek aufgestellt worden. Während des Weihnachtsmarktes hat Kantor Baruch Chauskin die vierte Kerze entzündet. Die Jüdische Gemeinde Osnabrück und die Stadt Osnabrück setzen so… mehr

Der Welt-Frühgeborenen-Tag möchte über Landesgrenzen hinweg Frühgeburt und ihre Folgen thematisieren. Auch das Rathaus wurde am 17. November wie viele weitere Gebäude in der Stadt, aber auch weltweit lila angestrahlt.  mehr

Der Elisabeth-Siegel-Preis der Stadt Osnabrück ist eine Bestärkung für alle Frauen, sich mutig für mehr Chancengleichheit einzusetzen. Seit 2001 werden Frauen ausgezeichnet, die für demokratische Grundrechte und insbesondere für die Rechte von Frauen einstehen. Dr. Diana Häs gehört jetzt auch in die… mehr

Von links: Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, trägt sich in Anwesenheit von Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter ins Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein; Foto: André Havergo

Bevor die Roma und Sinti Philharmoniker in der Osnabrückhalle auf Einladung des Morgenland Festivals mit der Sängerin Iva Bittová und dem Violinisten Roby Lakatos in der OsnabrückHalle vor einem begeisterten Publikum aufspielten, empfing Oberbürgermeisterin Katharina Pötter den Vorsitzenden des… mehr

von links: Katharina Opladen (Büro Friedenskultur, Vertreterin OB), Dr. Martin Schomaker (Dechant, Bistum Osnabrück), Klaus Stakemeier (Bahá'i-Gemeinde Osnabrück), Michael Grünberg (Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Osnabrück, Stellv. Sprecher des Runden Tisches der Religionen), OB Katharina Pötter, Prof. Dr. Reinhold Mokrosch (Religions für Peace Osnabrück (RfP), Sprecher Runder Tisch der Religionen),  Dieter Pees (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Osnabrück (ACKOS), in Vertretung für Norbert Kalinsky), Ali Gök (Imam Merkez Moschee, Islamische Gemeinschaft Millî Görüş e.V. (IGMG), Osnabrück), Dr. Joachim Jeska (Superintendent, Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Osnabrück) Nicht auf dem Bild aber (später) anwesend:  Kenan Akcöltekin (Islamische Gemeinschaft Millî Görüş e.V. (IGMG), Osnabrück), Werner Hülsmann (Integrationsbeauftragter Landkreis Osnabrück, Vert. Kreisrat Dr. Winfried Wilkens), Alois Lögering (Arbeitskreis der Religionen Osnabrück, AROS); Foto: © André Havergo

Bereits an ihrem dritten Arbeitstag hat Oberbürgermeisterin Katharina Pötter die Vertreter der Religionsgemeinschaften im Friedenssaal des historischen Rathauses empfangen: „Mein erster Empfang“, wie sie bemerkte. „Davon soll durchaus ein Signal ausgehen, das die Bedeutung des friedlichen… mehr

Als ältestes Ratsmitglied eröffnete Dr. Fritz Brickwedde am Dienstag, 2. November, die erste Sitzung des neuen Rates, die wegen der Corona-Pandemie wieder in der OsnabrückHalle stattfinden musste. In der Sitzung wurde die neue Oberbürgermeisterin Katharina Pötter vereidigt. Sie sprach folgende… mehr

Gleich am Abend ihres ersten Arbeitstages als neue Osnabrücker Oberbürgermeisterin besucht Katharina Pötter (rechts) die Osnabrücker Landrätin Anna Kebschull im Kreishaus am Schölerberg; Foto: Swaantje Hehmann

An ihrem ersten Arbeitstag als Osnabrücker Oberbürgermeisterin hat Katharina Pötter am Montagabend Landrätin Anna Kebschull besucht. „Mir war es in meiner neuen Funktion sehr wichtig, möglichst schnell die Landrätin zu besuchen, um auf diese Weise zu verdeutlichen, wie wichtig mir eine… mehr

Das Bild von Alt-Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hängt schon im Flur vor seinem ehemaligen Dienstzimmer an der Wand neben den Bildern seiner Vorgänger. Vor seinem Bild traf er sich mit seiner Nachfolgerin Katharina Pötter an ihrem ersten Arbeitstag, um ihr mit einem Strauß Blumen und allen guten… mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen