Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

09.07.2020

Wohnungsgesellschaft „WiO“ geht an den Start

Der Rat der Stadt Osnabrück hat in der Ratssitzung vom 7. Juli einstimmig (bei zwei Enthaltungen) die Gründung der neuen Wohnungsgesellschaft WiO als 100-prozentige Tochter der Stadtwerke Osnabrück beschlossen. Der Name WiO steht dabei für „Wohnen in Osnabrück GmbH“ und wurde vom Rat der Stadt Osnabrück nach einer Vorauswahl des Aufsichtsrates der Stadtwerke aus mehreren Vorschlägen ausgewählt.

2020 07 08 WIO.
(2020 07 08 WIO) Am 8. Juli wurde die „Wohnen in Osnabrück GmbH“ bei einem Notartermin formalrechtlich gegründet; Foto: Robert Schäfer

Die neue Wohnungsgesellschaft ist bereits am heutigen Mittwoch, 8. Juli, bei einem Notartermin im Rathaus formalrechtlich gegründet worden. Ziel und Zweck der neuen Wohnungsgesellschaft ist es, in den kommenden zehn Jahren circa 1.000 Wohneinheiten zu schaffen. Alle Wohnungen werden bezahlbar sein. In den einzelnen Wohngebäuden werden jeweils nach Einkommenshöhe, unterschiedliche Mietpreise aufgerufen. So wird es eine gute soziale Durchmischung geben, die stabile, lebenswerte Wohnquartiere schafft. Der Anteil von öffentlich geförderten Wohnungen wird bei 60 Prozent liegen. 40 Prozent werden an Mieter mit Wohnberechtigungsschein (WBS) für 5,80 Euro, 20 Prozent für 7,20 Euro und die freifinanzierten Wohnungen werden für 10 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche vermietet.

Erste anstehende – und bereits von der Stadtwerke-Tochter ESOS initiierte – WiO-Projekte werden der Neubau „ESOS 1“ sowie das Projekt „ESOS 2 + 3“ im Landwehrviertel sowie die geplante Bebauung des Schinkelbad-Geländes sein.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen