Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

08.08.2018

Vier Beschäftigte im Besucherservice (m/w) im Fachbereich Kultur – Museumsquartier Osnabrück (Kulturgeschichtliches Museum/Felix-Nussbaum-Haus)

Bewerbungsfrist: 31. August 2018

Osnabrück ist Friedenstadt. Das Museumsquartier Osnabrück stellt sich bewusst in diese Tradition. Uns leitet der Gedanke des Stadtmottos „... wo Frieden Geschichte und Zukunft hat“. Unsere Museen verstehen wir als lebendige Plattform für Diskurs und Austausch darüber, was Frieden zwischen den Staaten und friedliches Miteinander in der Gesellschaft ermöglicht. Sie sollen Stätten sein, an denen wir mit Blick auf Vergangenheit und Gegenwart an der friedlichen Gestaltung unserer Zukunft arbeiten. Künstlerisch, forschend, partizipativ, inklusiv, experimentierend gehen wir der zentralen Frage nach: Wie wollen, wie können wir Frieden miteinander leben?

Die Stelle auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um Teilzeitbeschäftigungen mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden (2 Stellen) oder 16 Stunden (2 Stellen). Der Dienst richtet sich nach den Öffnungszeiten des Museumsquartiers und der jeweils aktuellen Veranstaltungssituation. Er schließt Wochenend- und Feiertagsdienste ein. Der Dienst ist nach vorgegebenem Dienstplan zu leisten, auch außerhalb der normalen Dienstzeiten.

Befristung: Die Stellen sind unbefristet zu besetzen.

Einstellungszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung: EG 3 TVöD

Bewerbungsfrist: 31. August 2018

Ihre Aufgaben:

  • Besucherservice/Aufsicht in den Ausstellungsräumen des Museumsquartiers auch an Wochenenden, Feiertagen und in den Abendstunden (Bewachen der Exponate, Erteilen von Auskünften und Orientierungshilfen an die Besucherinnen und Besucher).
  • Mitarbeit bei den Vorbereitungen und Betreuung von Veranstaltungen, Bewirtung und Service während den Veranstaltungen.
  • Mithilfe bei Auf- und Abbauten, Verpacken von Kunstwerken, Transport und Transportbegleitung.
  • Dienstgänge, Bearbeitung von Postversand.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein freundliches Auftreten gegenüber Besucherinnen/Besucher und eine gute Ausdrucksfähigkeit.

Des Weiteren erwarten wir

  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft, Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdiensten
  • Körperliche Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit
  • Arbeitssorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität, insbesondere hinsichtlich der Gestaltung der Arbeitszeit
  • Selbstständigkeit, d.h. einen Blick für das Erforderliche
  • Grundkenntnisse EDV

Unser Angebot:

  • Vielfältige fachliche Aufgaben in einem kollegialen Umfeld
  • Verlässliche Arbeitsbedingungen und ein gestaltbarer Arbeitsplatz
  • Individuelle Arbeitsplatzmodelle und an Lebensphasen orientierte Arbeitszeitvereinbarungen
  • Eine anerkannte Personalentwicklung mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement

Ansprechpartner:

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Kässens, Leiter des Museumsquartiers, Telefon 0541/323-2209.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Zimmerer, Fachbereich Personal und Organisation, Telefon 0541/323- 2154 zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über die Stadt Osnabrück als Arbeitgeberin.

Weitere Informationen über die Stadt Osnabrück finden Sie unter www.osnabrueck.de.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer41-2 -Besucherservice an die

Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Postfach 44 60
49034 Osnabrück

oder per E-Mail an

Bewerbung-Zimmerer(at)osnabrueck.de

Fassen Sie bitte alle Unterlagen als ein PDF-Dokument in einer Anlage mit einer maximalen Größe von 20 MB zusammen und speichern Sie ihre Unterlagen in der Reihenfolge: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse/Nachweise ab.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen