Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.03.2019

Über 700.000 Euro für 170 Meter Fahrradweg?!

Hat der neue Fahrradweg, die sogenannte „Protected Bike Lane“ am Heger-Tor-Wall, wirklich über 700.000 Euro gekostet, wie Finanzvorstand Thomas Fillep in der letzten Ratssitzung am Dienstag erwähnt hat? Für ungefähr 170 Meter sicheren Fahrradweg wäre das sehr teuer, zu teuer und die Kritik daran auch noch berechtigt gewesen.

Aber wie eine genaue Auflistung der Kosten zeigt, lässt sich diese Summe plausibel erklären. Thomas Fillep sagt: „Von den Gesamtkosten in Höhe von 738.000 Euro entfallen allein rund 300.000 Euro auf die notwendige Sanierung der Straßenoberfläche, die mit dem Fahrradweg nichts zu tun hat. Weil wir die Oberfläche der Straße sanieren mussten, haben wir sinnvollerweise den Fahrradweg gleich mitgemacht.“ Also fielen rund 40 Prozent der Kosten für die Deckensanierung der Fahrbahn an, rund 60 Prozent der Kosten für den neuen Fahrradweg. 

Die Kosten für die Bike Lane allein liegen bei 430.000 Euro. „Ursprünglich sind wir von 275.000 Euro ausgegangen“, erklärt Stadtbaurat Frank Otte. „33.000 Euro kamen für die Ausführungsplanung dazu, wozu etwa die Art der Oberfläche gehört. Weitere 36.000 Euro waren erforderlich für Planung, Gutachten und Überwachung, die wir vergeben mussten. Die Submission, also das Ausschreibungsergebnis lag dann um weitere 45.000 Euro höher als die Kalkulation. Und dann kamen noch einmal 41.000 Euro für weitere Nachträge hinzu.“ In diesen Kosten enthalten sind Beschleunigungsmaßnahmen und Nachtarbeit, weil Staus möglichst reduziert werden sollten. Kosten für die Stadtwerke und Arbeiten an der Ampel im Bereich der Einmündung Katharinenstraße in Höhe von 20.000 Euro waren in der ersten Kalkulation allerdings auch noch nicht enthalten.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen