Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

08.02.2017

Terminvergabe bei der Ausländerbehörde

Der Bedarf nach Terminen bei der Ausländerbehörde der Stadt Osnabrück ist nach wie vor groß. Grundsätzlich gibt es zwei Wege, einen Termin zu erhalten.

Eine Möglichkeit ist die online-Terminvergabe unter der Internetadresse www.osnabrueck.de/terminvergabe. Hier werden in der Regel allerdings nur langfristige Termine angeboten. Wenn ein kurzfristiger Termin nötig ist, werden an bestimmten Wochentagen ab 17 Uhr Termine für den nächsten Tag freigeschaltet. Alternativ können auch telefonisch Termine unter der Nummer 0541 323-4500 (montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 10 Uhr) vereinbart werden. Kerstin Lauxtermann, Fachdienstleiterin des Bürgeramtes und der Ausländerbehörde, empfiehlt insbesondere bei einem schnellen Termin-Bedarf, die Möglichkeit der kurzfristig online freigeschalteten Termine zu nutzen.

Wie erhalte ich einen kurzfristigen Termin?

Unter www.osnabrueck.de/terminvergabe werden montags um 17 Uhr kurzfristige Termine für dienstags angeboten, mittwochs für donnerstags, donnerstags für freitags und sonntags für montags. Kerstin Lauxtermann weist ausdrücklich darauf hin, dass die Termine kostenlos sind: „Es müssen und sollen bitte keine Termine gekauft werden.“
 
Zusätzlich unterstützt seit Kurzem Arif Alarslan im Wartebereich der Ausländerbehörde die Kunden bei Fragen rund um die Terminvergabe. Er war bereits in der Landesaufnahmeeinrichtung in Bramsche-Hesepe tätig und ist ein gefragter Ansprechpartner. „Ich helfe bei Fragen wie zum Beispiel ‚Wie bekomme ich einen Termin?‘ oder ‚Um wieviel Uhr muss ich in die Ausländerbehörde kommen, um einen Termin zu erhalten?‘“, erläutert Arif Alarslan. Das Angebot wird sehr gut angenommen. „Die Kunden freuen sich darüber, dass hier direkt jemand ist, mit dem sie sprechen können und der bei der Terminfindung weiterhilft“, so Alarslan. „Ich erkläre auch, dass hier niemand bevorzugt wird und keine Termine gekauft werden sollen.“ Bei fachlichen Fragen, Anträgen und Formalien hilft er ausdrücklich nicht weiter. „Das ist Sache der Kolleginnen und Kollegen der Ausländerbehörde, die über die umfassenden fachlichen und rechtlichen Kenntnisse verfügen“, so Lauxtermann.
 
 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen