Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

13.05.2022

Stadt Osnabrück entschärft Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall

Die Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall hat sich in der Vergangenheit zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallkommission, der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Stadt und Stadtwerken Osnabrück angehören, hat daraufhin Verbesserungsmöglichkeiten ausgearbeitet, die alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere jedoch Radfahrende, besser schützt. Der städtische Fachbereich Geodaten und Verkehrsanlagen hat sie bereits umgesetzt hat.

Als Problem haben die Fachleute ausgemacht, dass der geradeausfahrende und der linksabbiegende Verkehr auf dem Petersburger Wall an der Kreuzung durch dasselbe Ampelsignal gesteuert wurde. Wer also vom Petersburger Wall links in die Holtstraße abbiegen wollte, musste dabei den Gegenverkehr beachten, dem zeitgleich grün angezeigt wurde. Dabei kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen und auch Kollisionen. Insbesondere Menschen, die mit dem Fahrrad unterwegs waren, wurden oft übersehen.

Die Stadt hat daraufhin eigene Ampeln mit einem Pfeilsymbol für die Verkehrsteilnehmer eingerichtet, die links abbiegen möchten. Wird ihnen grün angezeigt, sieht der geradeausfahrende Verkehr rot. So kann es – bei Beachtung der Ampeln – nicht mehr zu Situationen wie in der Vergangenheit kommen. Besonders Radfahrende sind nun deutlich besser vor linksabbiegenden Fahrzeugen geschützt.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen