Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

19.04.2022

Stabswechsel an den Landschaftsverband Osnabrücker Land

Alle zwei Jahre lädt die Arbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Landschaften und Landschaftsverbände (ALLviN) zu einem parlamentarischen Abend nach Hannover ein. Ende März 2022 richtete die Emsländische Landschaft die Veranstaltung in den großzügigen Räumlichkeiten der VGH Versicherungen aus – ein Abend, der stets Abschluss und Neubeginn in einem ist: Denn er dient alle zwei Jahre sowohl der kulturpolitischen Rück- und Vorausschau als auch der Staffelübergabe an die nachfolgende Landschaft – jetzt an den Landschaftsverband Osnabrücker Land (LVO). Vertreten war er durch die Präsidentin, Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, den Vorsitzenden, Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann, sowie die Geschäftsführerin Dr. Susanne Tauss.

Von links: Landrat Marc-André Burgdorf (Emsland), Minister Björn Thümler, stellv. Landtagspräsident Bernd Busemann, LVO- und neue ALLviN-Präsidentin OB Katharina Pötter, scheidender ALLviN-Präsident Landrat a. D. Hermann Bröring, VGH-Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Knemeyer, Finanzminister Reinhold Hilbers und VHG-Aufsichtsratsvorsitzender Friedrich von Lenthe beim parlamentarischen Abend der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen (ALLViN). Foto: Laurenz Bäthke/Emsländische Landschaft Von links: Landrat Marc-André Burgdorf (Emsland), Minister Björn Thümler, stellv. Landtagspräsident Bernd Busemann, LVO- und neue ALLviN-Präsidentin OB Katharina Pötter, scheidender ALLviN-Präsident Landrat a. D. Hermann Bröring, VGH-Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Knemeyer, Finanzminister Reinhold Hilbers und VHG-Aufsichtsratsvorsitzender Friedrich von Lenthe beim parlamentarischen Abend der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen (ALLViN). Foto: Laurenz Bäthke/Emsländische Landschaft

Hermann Bröring, Präsident der Emsländischen Landschaft und scheidender ALLviN-Vorsitzender, begrüßte unter den zahlreichen Gästen aus Politik und Kultur sowohl den Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler und Finanzminister Reinhold Hilbers als auch den Vizepräsidenten des Landtags Bernd Busemann. Im Mittelpunkt des Abends stand zunächst das neue Landeskulturfördergesetz, das derzeit im Landtag beraten wird. Bröring sprach seinen ausdrücklichen Dank aus, dass die Kulturförderung nun auch in Niedersachsen gesetzlich verankert werde. Als wichtige Träger der regionalen Kulturförderung verstünden sich die Landschaften und Landschaftsverbände als spartenübergeifende kulturelle Dienstleister. In den letzten beiden Jahren hätten sie sich zudem für die Vergabe von Corona-Sondermitteln mit einem Volumen von rund 11 Millionen Euro als zuverlässige Partner des Landes erwiesen. Der Stellenwert der Landschaften und Landschaftsverbänden sei im Gesetzentwurf in der expliziten Nennung als Träger der regionalen Kulturförderung deutlich zu erkennen, stellte Bröring fest, und dankte dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur ausdrücklich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Auch Busemann betonte die Bedeutung von ALLviN, denn die Landschaften und Landschaftsverbände seien Garanten für die Vielfalt der niedersächsischen Kultur. Sie seien in ihrer jeweiligen Region verwurzelt und nah dran an den Kulturschaffenden vor Ort. Minister Thümler hob hervor, dass er die Kulturförderung schon lange als staatliche Pflichtaufgabe verstehe und das neue Kulturfördergesetz ein klares Bekenntnis des Landes

für diese Aufgabe sei. Den Landschaften und Landschaftsverbänden sprach er hohe Kompetenz zu, die Bedarfe der Kulturschaffenden in ihren jeweiligen Regionen zu kennen. Zudem könnten sie flexibler reagieren als öffentliche Verwaltungen. Besonders hob er ALLviN als Plattform für den unbürokratischen Austausch, die effektive Zusammenarbeit und die professionelle Vertretung gemeinsamer Interessen hervor.

Mit den Schlussworten der Präsidentin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land, Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter, endete der Redereigen. Vorsitz und Sprecherfunktion liegen nun für die nächsten zwei Jahre turnusgemäß beim LVO. Engagiert nahm Pötter die neuen Aufgaben an: „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, die mit dem heutigen Wechsel der ALLviN -Sprecherfunktion auf den Landschaftsverband Osnabrücker Land zukommen. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und sind zugleich dankbar. Denn wir finden ein wohlbestelltes Feld vor“, betonte Pötter zu ihrem Amtsantritt in Richtung ihrer Vorgänger und ergänzte: „Wir treten in große Fußstapfen, werden aber sicherlich nach zwei Jahren eigene Fußstapfen in der Sprecherfunktion für ALLviN hinterlassen.“ Zu den zentralen Aufgaben der ALLviN-Präsidentin gehören auf Landesebene die Kontaktpflege mit der Politik und mit den Ministeriumsspitzen, insbesondere bezüglich der Kulturförderung. Zum Abschluss sprach Pötter der Arbeitsgemeinschaft ALLviN, die vor 25 Jahren auf Schloss Clemenswerth gegründet wurde, ihre Glückwünsche zum Jubiläum aus.

Aber es wurde nicht nur über Kultur geredet, sondern Kultur auch in bester Weise zu Gehör gebracht – mit der plattdeutschen Poetry-Slammerin Gesche Gloystein ebenso wie mit der stimmgewaltigen Sängerin Lara Held und Andreas Kösters am Piano. Mit zwei Hymnen für den Frieden, „Imagine“ und „We shall overcome“, schlugen sie von den sachlichen Themen des Abends den Bogen zu aktuellen Fragen und sorgten für emotionale und nachdenkliche Momente.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen