Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

18.02.2019

Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Umwelttechnik (m/w/d) im Fachbereich Umwelt und Klimaschutz, Untere Bodenschutzbehörde, Sachgebiet Altlastenmanagement

Bewerbungsfrist: 8. März 2019

Die Stellen auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Die Stelle kann grundsätzlich bei sich einander ergänzenden Arbeitszeiten mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Befristung: Es handelt sich um eine unbefristete Stelle.

Einstellungszeitpunkt: 1. Juni 2019

Vergütung: EG 9a TVÖD

Bewerbungsfrist: 8. März 2019

Ihre Aufgaben:

  • Festlegung von notwendigen Maßnahmen im Rahmen des Altlastenmanagements nach Maßstäben des Bundes- und Landesrechts
  • Überwachung von größeren Rückbaumaßnahmen und Prüfung der dazu eingehenden Untersuchungsergebnisse
  • Prüfung und Lösung von Konflikten mit Altlasten und Altlastverdachtsflächen bei Bebauungsplänen und Bauanträgen sowie bei Grundstücksgeschäften der Stadt und städtischen Gesellschaften
  • Bearbeitung von externen Anfragen zu Altlasten sowie Beratung hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise
  • Aktualisierung der bestehenden Kataster zu Altablagerungen und Altstandorten
  • Teilnahme am städtischen Öl+Gift-Alarm

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfter Umwelttechniker.

Des Weiteren erwarten wir:

  • Mehrjährige Erfahrung im Altlastenbereich 
  • Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Fachkenntnisse im Altlastenbereich
  • Routinierten Umgang mit MS-Office
  • Bereitschaft zu Außendiensten (Führerschein Klasse B)

Unser Angebot:

  • Vielfältige fachliche Aufgaben in einem kollegialen Umfeld
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten in lokalen und überregionalen Netzwerken
  • Verlässliche Arbeitsbedingungen und ein gestaltbarer Arbeitsplatz
  • Individuelle Arbeitsplatzmodelle und an Lebensphasen orientierte Arbeitszeitvereinbarungen
  • Eine anerkannte Personalentwicklung mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement

Erfahren Sie mehr über die Stadt Osnabrück als Arbeitgeberin.
Weitere Informationen über die Stadt Osnabrück finden Sie unter www.osnabrueck.de.

Ansprechpartner:

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Früchel, Fachdienstleiter Ordnungsbehördlicher Umweltschutz, Telefon 0541/323-3160.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Dieckbreder, Fachbereich Personal und Organisation, Telefon 0541/323-2114 zur Verfügung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer682.1.022 an die
 

Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Postfach 44 60
49034 Osnabrück

 

oder per E-Mail an Bewerbung-dieckbreder(at)osnabrueck.de

Schwerbehinderte werden gemäß den für sie geltenden Bestimmungen berücksichtigt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen