Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.07.2020

Sportliches Rahmenprogramm bei „Füße in den Sand“

Am Schloss können Osnabrücker und Gäste diesen Sommer die „Füße in den Sand“ stecken. Rund 4.000 Quadratmeter Fläche wurden zur Erlebnisgastronomie mit Sand, Dünen, Liegestühlen und Beachvolleyballfeld umfunktioniert. In den Sommerferien ist die Pop-up-Beachbar täglich geöffnet. Zusätzlich gibt es ab dieser Woche ein sportliches Rahmenprogramm für Jederman.

Pressebild Aktionen am Beach Web.
(Pressebild Aktionen am Beach Web) ©Marketing Osnabrück/ Shawn Hellmann

„Das Gastronomieangebot in Kombination mit der Strandatmosphäre kommt in Osnabrück gut an“, resümiert Jan Jansen, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück, nach den ersten zwei Wochen Strandbetrieb. Bei gutem Wetter seien die Gäste gut gelaunt und die Fläche, vor allem an den Wochenenden, voll. Jetzt wollen die Veranstalter ihren Gästen noch mehr bieten und haben ein sportliches Rahmenprogramm entwickelt, das in den kommenden Wochen für Abwechslung sorgt.

In Zusammenarbeit mit der Tanzschule Hull, dem Osnabrücker Sportclub (OSC) und der Osnabrücker Ballschule (BaKoS) wird es verschiedene Angebote für Kinder und Erwachsene geben − von Ballspielen bis zu Tanz- und Fitnesskursen im Sand. Die Angebote sind alle kostenlos und es ist keine Anmeldung nötig.

Tanz und Sport im Sand

Am Freitag, den 17. Juli von 16.00 bis 17.00 Uhr findet der erste Tanzworkshop der Tanzschule Hull im Sand statt. „Tanzen im Sand macht Spaß und ist zudem sehr effektiv“, so Michael Hull. Der vierfache Tanzweltmeister beherrscht über 10 Tänze und war zwei Jahre lang in der Jury der TV-Show „Let’s Dance“. Ab dem 25. Juli findet der Tanzworkshop immer samstags von 16.00 bis 17.00 Uhr statt. Das Thema wechselt wöchentlich − von Salsa über Tango und Merengue bis zu Capoeira.

Am Donnerstag, den 23. Juli lädt Sarah Bolsmann ab 14 Uhr zum Schnupperbeachtennis ein. Die deutsche Meisterin zeigt, wie man mit Schläger und Tennisball auf dem Beachvolleyballfeld punkten kann. Im Anschluss an das Schnuppertraining zeigen Bolsmann und ihre Teamkollegen, wie die Profis Beachtennis spielen. Die Strandbesucher können sich ab 19 Uhr auf spannende Matches freuen.

Sportlich geht es weiter: Immer mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr können Tanz und Fitnessbegeisterte beim Zumba Kurs des OSC die Hüften schwingen. Ab dem 30. Juli wird zudem jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr Functional Fitnesstraining angeboten. Dabei werden Kraft, Balance und Ausdauer trainiert.

Spiel und Bewegung für die Kleinen

Der OSC bringt Kinder und Eltern in Bewegung. Sie sind eingeladen montags und freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr beim Kindersportprogramm mit Spielparcours mitzumachen. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren. Mittwochs von 15.00 bis 16.00 Uhr lädt die Ballschule von Fußballprofi Stefan Wessels Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren zu verschiedenen Ballspielen ein. Der Ex-Bundesliga-Torhüter spielte unter anderem für den FC Bayern München und den 1. FC Köln. Bei den Ballspielen mit Kindern steht Spaß an Bewegung an erster Stelle, sie können verschiedene Bälle kennenlernen und entwickeln dabei das Ballgefühl.

Beachvolleyball im August

Am 15. und 16. August findet auf dem Beachvolleyballfeld der Beachbar ein Beachvolleyball-Camp statt. Die Tanzschule Hull organisiert das zweitägige Camp bei dem jeder mitmachen kann, egal ob Anfänger oder Hobbyvolleyballer. Hierbei wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Alle Informationen zum Camp gibt es auf der Internetseite der Tanzschule Hull (www.hull.de).

Ende August sind die Profis an der Reihe. Die Familie Hull veranstaltet ein Beachvolleyballturnier. In den Vorrunden am Trampolinpark UpSprung werden die Halbfinalisten ermittelt. Das Halbfinale und das Finale des Turniers werden vorraussichtlich am 29. und 30. August auf dem Feld zwischen OsnabrückHalle und Schloss stattfinden.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen