Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

16.06.2021

Sommerbühne an der Lerchenstraße fertiggestellt

Am Samstag, 26. Juni lädt die Kulturinitiative zu einem Trommelworkshop „Drumbob" unter Profischlagzeuger Joachim Brüntjen und weiht mit dieser Veranstaltung die neu gestaltete Sommerbühne an der Lerchenstraße ein.

Bürgermeisterin Birgit Strangmann eröffnet Sommerbühne, eine Idee der Kulturinitiative der Lerchenstraße, Foto: Swaantje Hehmann
Stefan Stockmann, Martin Büker, Guido Kuper und Martin Holtgrewe (verdeckt) machen Musik auf der Sommerbühne Foto: Swaantje Hehmann
Sommerbühne eröffnet mit Bürgermeisterin Birgit Strangmann 1. Reihe: Guido Kuper, Martin Holtgrewe, Bürgermeisterin Birgit Strangmann, Martin Büker und Stefan Stockmann 2. Reihe: OSB-Bauleiter Ulrich Beermann, OSB-Abteilungsleiter Stadtgrün Hartmut Damerow, Ausbildungsleiter Markus Diersing, Azubi David Sauerhering, Gärtnermeister Peter Kohlbrecher, Azubis Jonas Jasper, Tom Kroop und Fynn Jarver Foto: Swaantje Hehmann
Die OSB Abzubis aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau haben die Sommerbühne gebaut. Foto: Swaantje Hehmann

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Seit September letzten Jahres haben die Auszubildenden der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) auf der Baustelle gearbeitet. Unter Corona-Bedingungen doppelt so lange wie OSB-Bauleiter Ulrich Beermann ursprünglich geplant hat.

Entstanden ist zwischen dem vielbesuchten Großspielplatz an der Lerchenstraße und den Friedensgärten eine 6 x 4 Meter große gepflasterte Bühne sowie drei gemauerte halbrunde Sitzreihen, die bei Bedarf mit Bänken erweitert werden können, so dass 60 bis 100 Zuschauer:innen Platz nehmen können. Die Bühne und der Parkett-Zuschauerbereich sind barrierefrei zu erreichen. Die Sommerbühne sollte in Anlehnung an ein grünes Klassenzimmer gestaltet werden.

Nicht nur die Bauarbeiten haben lange gedauert, auch von der ersten Idee bis zur Umsetzung sind einige Jahre verstrichen. Die Kulturinitiative der Lerchenstraße um Martin Büker, Stefan Stockmann und Martin Holtgrewe trat im Jahr 2018 zuerst über das Bürgerforum Dodesheide, Haste und Sonnenhügel an den Osnabrücker ServiceBetrieb mit der Frage heran, ob ein Ort gestaltet werden könne, um Kultur von Bürgern für Bürger darzustellen. In der Anfrage hieß es damals „wir denken langfristig und möchten wissen, ob so ein Projekt generell möglich ist“. Aus Mangel an geeigneten Alternativen fanden die Veranstaltungen in der Zwischenzeit auf dem benachbarten Treffplatz des Vereins Friedensgarten e.V. statt.

Unterstützung hat die Initiative in Bürgermeisterin Birgit Strangmann gefunden, die einen Antrag an die Verwaltung gestellt hat. „Unsere Stadtteile haben ein hohes kulturelles und kreatives Potenzial, das ich vielfach kennenlernen durfte. Die Sommerbühne wird ein unkompliziertes Aktivwerden für Begegnung und Austausch fördern. Für das Engagement der Initiative um Büker, Stockmann und Holtgrewe, die tolle Arbeit der Azubis des OSB und die Zusammenarbeit mit dem GZ Lerchenstr bedanke ich mich sehr und freue mich auf schöne Stunden an der Sommerbühne," so Birgit Strangmann bei der Eröffnung.

Da die Sommerbühne im Rahmen einer Lehrbaustelle erfolgte, beschränkt sich der finanzielle Aufwand auf die Materialkosten von rund 8.000 Euro. Für die festen Einbauten des Zuschauerbereiches konnten vorhandene Natursteine vom OSB-Bauhof verwendet werden. Ein kleiner mit niedrigen Sträuchern und Solitärgehölzen bepflanzter Lärmschutzwall hinter der Anlage soll den Straßenlärm von Bühne und den Veranstaltungslärm von der angrenzenden Wohnbebauung fernhalten. Die Sommerbühne ist ohne große Technikinstallationen gebaut worden, für kleinere Licht- und Tontechnikanlagen kann am Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße ein leistungsstarker Akku ausgeliehen werden.

Die Freilichtbühne, die zwischen den Stadtteilen Sonnenhügel, Dodesheide und Haste liegt, bietet Möglichkeiten Menschen zusammenzubringen, ist sich Initiator Martin Büker sicher: „Es ist ein Ort, wo Chöre, Singer-Songwriter auftreten, Puppentheater, Lesungen, Improvisationstheater, Schultheater-aufführungen, Vorspiele von Instrumentalklassen stattfinden können oder auch gemeinschaftliches Singen,“ kann er sich vorstellen.

Das nahegelegene Gemeinschaftszentrum übernimmt die Reservierung bzw. Buchung der Aufführungstermine. Kontakt: GZ-Lerchenstr@osnabrueck.de.

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen