Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

29.04.2021

Senioren- und Pflegestützpunkt berät in der Coronazeit online

Die Stadt Osnabrück bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern auch in der Coronazeit ein umfassendes Beratungsangebot zu den Themen Alter und Pflege.

SPN Ruhland Vahrenkamp Nowak SilkeBrickwedde.
(SPN Ruhland Vahrenkamp Nowak SilkeBrickwedde) Manuela Ruhland (links) und Katja Vahrenkamp-Nowak sind die Ansprechpartnerinnen im Senioren- und Pflegestützpunkt. © Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde (Archiv)

Die Mitarbeiterinnen des Senioren- und Pflegestützpunktes Katja Vahrenkamp-Nowak und Manuela Ruhland sind telefonisch erreichbar unter den Nummer 0541 323-3110 und -4494 sowie per E-Mail an vahrenkamp-nowak(at)osnabrueck.de und ruhland(at)osnabrueck.de. Dann kann individuell ein Termin per Videokonferenz oder -telefonie vereinbart werden.

Wer älter oder krank wird, kennt es möglicherweise: Ganz alltägliche Dinge fallen immer schwerer, ohne Unterstützung im Haushalt oder bei der Körperpflege geht es nicht mehr. Es ist aber nicht ganz leicht, sich beim Thema „Pflege“ allein zurechtzufinden. Rat und Hilfe gibt es beim Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) – neutral und kostenlos. Anruf genügt. Die Kolleginnen stellen zum Beispiel Kontakt zu Kranken- und Pflegekassen her und helfen beim Ausfüllen von Formularen. Die Beratung ist vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen