Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

06.07.2018

Schäden am Bühnenturm des Theaters am Domhof - Teilsperrung Domhof

Am Bühnenturm des Theaters sind durch einen Sturm Schäden am Dach und den Putzflächen entstanden. Es besteht die Gefahr, dass Ziegel und Teile des Putzes in die Fußgängerzone fallen. Um die Sicherheit der Passanten und Gastronomiegäste nicht zu gefährden, haben sich die Verantwortlichen von Stadt und Theater dazu entschlossen, einen Teilbereich der Straße Domhof kurzfristig zu sperren.

Die Fußgängerzone ist in diesem Bereich mehr als zur Hälfte nicht begehbar. Die dortige Gastronomie muss auf diesen Außenbereich vorübergehend verzichten. Die Durchfahrt für Anlieferverkehr und Rettungs- bzw. Feuerwehrfahrzeuge ist jedoch gewährleistet.
 
Eine aktuelle Untersuchung der Dach- und Putzflächen anlässlich eines Sturmschadens am Bühnenturm hat ergeben, dass sich dessen Zustand seit 2015 deutlich verschlechtert hat. Es besteht nun die Gefahr, dass sich auch größere Putzflächen lösen und auch Ziegel herabfallen können. Das am Turm vorhandene Netz bietet keine ausreichende Sicherung mehr.
 
Zurzeit arbeitet die Stadt mit Hochdruck an einer Lösung, um die Sperrung rasch wieder aufheben zu können.

Hintergrund:

Anlässlich der routinemäßigen Kontrolle nach einem Sturmschaden hat ein Gutachter erhebliche Schäden am Dach und an den Putzflächen des Bühnenturms festgestellt. Nach dessen Aussage können Dachziegel und große Putzflächen trotz eines bereits vorhandenen Sicherheitsnetzes in die Fußgängerzone fallen. Das Sicherheitsnetz wurde im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht während der Fassadensanierung 2015 installiert, um geringe Schäden in Form von kleineren Rissen im Putz des Bühnenturms zu kompensieren. Es blieb aus diesem Grund dauerhaft installiert.

Die Stadt Osnabrück geht nach Rücksprache mit dem Sachverständigen davon aus, dass das vorhandene Sicherheitsnetz einer großflächigen Ablösung der Putzflächen nicht standhalten wird und sieht damit dringenden Handlungsbedarf. Alle erforderlichen baulichen Maßnahmen zur Beseitigung der Schäden an den Dach- und Putzflächen wurden bereits in Auftrag gegeben.

Die Baumaßnahmen werden vermutlich mehrere Monate dauern.

Gemeinsam mit den Gastronomen sucht die Stadt geeignete Ersatzflächen für die Außengastronomie.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2018: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen