Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

19.09.2019

Projektmanager (m/w/d) im Fachbereich Kultur, Fachdienst Zentrale Aufgaben

Bewerbungsfrist: 18. Oktober 2019

Der Fachbereich Kultur organisiert und entwickelt einen breit gefächerten, vielfältigen Aufgabenbereich, der das gesamte kulturelle Leben der Stadt umfasst. Zu eigenen Einrichtungen gehören das Museumsquartier, das Museum am Schölerberg, die Kunsthalle, die Stadtbibliothek und die Musik- und Kunstschule. Zur Organisation gehören ebenso das Projektbüro, das Büro für Friedenskultur und die Stadt- und Kreisarchäologie.
 

Im Fachdienst Zentrale Aufgaben sind Querschnittsaufgaben und koordinierende Funktionen verankert, die Einbindung der Fachdienste im Kulturbereich in die städtischen Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen werden sichergestellt und rechtliche wie finanzielle Rahmenbedingungen sowie Standards kommuniziert. Der Fachdienst Zentrale Aufgaben ist des Weiteren verantwortlich für die Institutionelle Förderung Freier Träger einschließlich der Städt. Bühnen gGmbH.

Die Stelle auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Die Stelle kann bei sich vollständig ergänzenden Arbeitszeiten mit Teilzeitkräften besetzt werden, setzt aber zeitliche Flexibilität voraus wie sie von einer Vollzeitkraft erwartet wird. So sind u.a. sind gelegentlich ganz- oder mehrtägige Dienstreisen erforderlich.

Befristung: Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Eine sich gegebenenfalls im Anschluss ergebene Verlängerung oder Entfristung wird zur Zeit geprüft.

Einstellungszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung: EG 11 TVöD

Bewerbungsfrist: 18. Oktober 2019

Ihre Aufgaben:

Projektmanagement für die Sanierung und Erneuerung der Ausstellung in der Villa Schlikker, die Erneuerung der Dauerausstellung des Museums am Schölerberg, die Sanierung des Theaters am Domhof und ggf. weitere Investitionsmaßnahmen im kulturellen Bereich.

  • Entwicklung von Strategien bzgl. Ansprache von potenziellen Geldgebern bei Land, Bund, EU und Stiftungen sowie in der Region und zur Einbindung der Bürgerschaft i.S. Multiplikatoren, Patenschaften, Marketing
  • Evaluierung vergleichbarer Prozesse in anderen Kommunen / best practice
  • Begleitung des Vorstands/Oberbürgersmeisters in allen organisatorischen Fragen bzgl. des Projektes, u.a. Erstellung von Korrespondenz an Ministerien, wichtige potenzielle Förderer; Vorbereitung, Begleitung und Protokollierung von Terminen
  • Sicherstellen der Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten
  • Fördermittelrecherche in Kooperation mit Referat für Strategie und Rat
  • Sicherstellen der Anwendung der Förderrichtlinien/-bedingungen und Antragsstellung und Abwicklung der Fördermittelanträge
  • Erstellung von Präsentationen für Vorträge etc.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium Kulturmanagement, Betriebswirtschaftslehre, Öffentliches Management oder Öffentliche Verwaltung oder eine abgeschlossene Angestelltenprüfung II sowie Erfahrungen im Projektmanagement.

Des Weiteren erwarten wir:

  • Ausgeprägte Kompetenzen im Projektmanagement, sowie in der Fördermittelakquise und –abwicklung  
  • Kompetenzen in ziel- und ergebnisorientierter Steuerung
  • Strategisches Denken und Handeln einschl. Politikverständnis
  • Ausgeprägte Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Arbeitsplanung und -organisation inkl. Zeitmanagement verbunden mit Koordinierungsfähigkeit
  • Hohe Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit

Souveräner Einsatz der Office Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint) sowie ein sehr guter Ausdruck in Wort und Schriftform werden vorausgesetzt.

Unser Angebot:

  • Vielfältige fachliche Aufgaben in einem kollegialen Umfeld
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten in lokalen und überregionalen Netzwerken
  • Verlässliche Arbeitsbedingungen und ein gestaltbarer Arbeitsplatz
  • Individuelle Arbeitsplatzmodelle und an Lebensphasen orientierte Arbeitszeitvereinbarungen
  • Eine anerkannte Personalentwicklung mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement

Erfahren Sie mehr über die Stadt Osnabrück als Arbeitgeberin.

Weitere Informationen über die Stadt Osnabrück finden Sie unter www.osnabrueck.de.

Ansprechpartner:

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Patricia Mersinger, Fachbereichsleiterin Kultur, Telefon 0541/323-4432.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Linda Lewandowsky, Fachbereich Personal und Organisation, Telefon 0541/323-3617 zur Verfügung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 41-Projektmanagement an die  

Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Postfach 44 60
49034 Osnabrück

 

oder senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen als PDF Datei per E-Mail anbewerbung-zimmerer(at)osnabrueck.de

Schwerbehinderte werden gemäß den für sie geltenden Bestimmungen berücksichtigt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen