Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

24.06.2022

Pod­cast von Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums zum 100. To­des­tag von Walt­her Ra­then­au

Am 24. Ju­ni 1922 wur­de der da­ma­li­ge Reichs­au­ßen­mi­nis­ter Walt­her Ra­then­au von Mit­glie­dern der rechts­na­tio­na­lis­ti­schen Or­ga­ni­sa­ti­on Con­sul auf of­fe­ner Stra­ße er­mor­det. Aus An­lass des 100. To­des­ta­ges die­ses de­mo­kra­ti­schen Po­li­ti­kers hat die Klas­se 9d des Ratsgymnasiums im Ge­schichts­un­ter­richt einen Pod­cast er­stellt.

Walther Rathenau Walther Rathenau
Ebert-Erzberger-Rathenau Denkmal: Einweihung 1928, Foto: Sammlung Rudolf Lichtenberg, Museum Industriekultur Osnabrück

Sie er­in­nert dar­in nicht nur an Walt­her Ra­then­au, son­dern be­schäf­tigt sich auch mit Mat­thi­as Erz­ber­ger, der ein Jahr vor Ra­then­au – eben­falls von der Or­ga­ni­sa­ti­on Con­sul – er­mor­det wor­den war, und an Fried­rich Ebert, der 1925 Op­fer ei­ner rück­sichts­lo­sen Hetz­kam­pa­gne von rechts wur­de.

Am Herrenteichswall wurde in den 1920er Jahren ein Denkmal für diese drei politischen Repräsentanten der Weimarer Republik errichtet, die ihren Einsatz für Demokratie und Gesellschaft mit ihrem Leben bezahlten. Nachdem das Ebert-Erzberger-Rathenau-Denkmal 1933 von den Nationalsozialisten als symbolischer Akt abgerissen wurde, wurde das Denkmal im Jahr 1983 rekonstruiert.

Link zum Podcast: www.ratsgymnasium-os.de/podcast-der-9d-zum-100-todestag-von-walther-rathenau

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen