Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

28.06.2017

Osnabrück hat autofrei

Vierspurige Hauptverkehrsachse wird zur Erlebniswelt multimodaler Mobilität

Gemeinsam mit dem Projektteam nutzte der Osnabrücker Stadtrat Frank Otte am Dienstag, 27. Juni,  die erste Begehung der Martinistraße, um Presse und Öffentlichkeit über die ersten groben Pläne von „OSNABRÜCK HAT AUTOFREI!“ zu informieren.

20170627 OSNABRU CK HAT AUTOFREI Presse.
(20170627 OSNABRU CK HAT AUTOFREI Presse) Martinistraße statt Abbey Road – und auch erheblich mehr Anspannung bei allen Beteiligten: Die Projektgruppe ließ sich zu dieser Fotoidee auf der in den Sommerferien immerhin weniger befahrenen Martinistraße dennoch überreden. Foto: Katja Diehl

„Wir werden erstmalig am 23. September 2018 die Martinistraße zwischen der Kreuzung Heger-Tor-Wall/Schlosswall bis zur Kreuzung Am Kirchenkamp zu einer Erlebniswelt einer nachhaltigen mobilen Zukunft machen“, erläuterte Otte vor Ort. Vier Themenwelten seien geplant, alle Formen der Mobilität jenseits des PKW werden präsentiert. Anwohner, Künstler und Initiativen sind aufgerufen, das Programm von 11 bis 19 Uhr aktiv mit zu gestalten. „Wir wünschen uns ein fröhliches Happening, das die Martinistraße als Wohn- und Lebensraum zur Geltung kommen lässt“, fasste Otte zusammen. Die vierspurige Fahrbahn wird werktäglich von etwa 22.000 PKW befahren und ist eine der Hauptverkehrsachsen von Osnabrück. OSNABRÜCK HAT AUTOFREI! ist eine Aktion des Konzernprojektes MOBILE ZUKUNFT.
 
Interessenten können sich per Mail unter schlepphorst(at)osnabrueck.de oder telefonisch unter 0541 323-2652 melden. Anmeldeschluss ist der 1. August 2017.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen