Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

14.01.2022

OSB leistet Unterstützung fürs Ahrtal

Auch ein halbes Jahr nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz werden Hilfsangebote dringend benötigt und sind immer herzlich willkommen. Ein Lastwagen mit rund 40 Kubikmeter Kaminholz machte sich in dieser Woche vom Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) auf den Weg nach Altenburg.

v.l. Fahrer Michael Becker und Ralf Berling mit Werkstattmeister Michael Bergmann beim letzten Fahrzeugcheck bevor es nach Altenburg geht. Ralf Berling kennt sich im Ahrtal aus, er war auch schon bei den letzten Einsätzen dabei. Foto: Katrin Hofmann
Flutkatastrophen Einsatz im Ahrtal mit den Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau im August 2021. Foto: Markus Diersing

Von dem Aufruf hatte Werkstattmeister Michael Bergmann gehört und bei Freunden und im Kollegenkreis nachgefragt, wer Holz spenden könnte. Der OSB stellt den LKW mit den Containern und zwei Fahrern zur Verfügung. „Dass wir so schnell, so viel Holz zusammen bekommen haben“, ist für Bergmann eine Überraschung. Rund 20 Kolleg:innen haben sich an der Aktion beteiligt und sind beim OSB zum Teil mit Anhängern vorgefahren und haben das fertige Kaminholz abgeladen. Bergmann erzählt die Geschichte von einer Familie, die immer noch in ihrer Garage wohnt, die nur mit einem Ofen beheizt wird.

Der Kontakt zum Bürgermeister von Altenburg besteht schon seit den ersten drei OSB-Hilfseinsätzen im August und September im Ahrtal. Im letzten Jahr waren pro Einsatz für je rund eine Woche zwischen 10 bis 12 Mitarbeiter:innen und zusätzlich 8 Azubis unterwegs, von denen auch die Initiative zum Hilfseinsatz kam. Vor allem schweres Gerät wie LKWs mit Ladekran, Radlader und –bagger, aber auch eine Großkehrmaschine wurden dringend gebraucht. Für die OSB-Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau waren die Einsätze prägend. „Die Hilfe kam direkt bei den Menschen an“, sind sich die jungen Leute unisono einig.

Der jetzige Einsatz mit dem Kaminholz reicht für ca. zehn Familien für die nächsten Wochen. „Damit können wir wenigstens für ein bisschen Wärme in der kalten Zeit sorgen,“ ist sich Bergmann sicher.

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen