Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

12.10.2021

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert tauft Segelflugzeug

Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat am Samstag, 9. Oktober, vor dem Rathaus das neueste Flugzeug des Osnabrücker Vereins für Luftfahrt (OVfL) auf den Namen „Friedensstadt Osnabrück“ getauft. Gemeinsam mit dem „segelfliegende Superintendent“ des Kirchenkreises Osnabrück und zugleich OVfL-Vorsitzenden Joachim Jeska vollzog Griesert die Taufe mit einigen Tropfen Sekt aus einem historischen Silberpokal des OVfL.

Flugzeugtaufe mit Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert Flugzeugtaufe mit Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert

Der Flieger vom Typ „Discus 2cFES“ des Herstellers Schempp-Hirth ist mit gut 18 Metern Spannweite durchaus wettkampftauglich, wie Jeska versicherte. „Mit diesem Flieger kann man bei Weltmeisterschaften starten.“ Das Flugzeug ist ab sofort mit der Kennung „D–KFOS“ auf dem Flugfeld für Segelfliegerei in Achmer – dem Flugplatz der OVfL - stationiert. Dabei steht das „K“ für Kraft, da bei ungünstigen Flugbedingungen ein kleiner Elektroantrieb für eine sicheren Heimkehr zugeschaltet werden kann, und „FOS“ für Friedensstadt Osnabrück.

Der 1909 gegründete OVfL ist Mitglied im Osnabrücker Stadtsportbund. Gerd Pfannkuch, stellvertretender Vorsitzender des Sportbundes, lobte vor allem die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins. Die „Friedensstadt Osnabrück“ werde derzeit tatsächlich oft von Nachwuchsfliegern geflogen, berichtete Jeska den zahlreichen Zuschauern auf dem Markt.

Flugzeuge mit dem Namen Osnabrück und Taufen vor dem Rathaus haben übrigens Tradition: Zuletzt hatte Oberbürgermeister Willi Kelch 1966 ein Segelflugzeug vor dort getauft, in den 1970ern zelebrierte sein Nachfolger Ernst Weber eine Taufe in Achmer. Auch ein Airbus A321-100 der Lufthansa trägt als Städtebotschafter den Namen „Osnabrück“. Am Kaufpreis der „Friedensstadt Osnabrück“ von 140.000 Euro hat sich die Stadt Osnabrück mit 10.000 Euro beteiligt.

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen