Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.02.2018

Nysferatu. Symphony of a Century - Sonntagsmatinée mit Film und Livemusik

Am 18. Februar von 11:00-12:00 Uhr erwartet den Besucher der Kunsthalle Osnabrück mit Andrea Mastrovitos Animationsfilm "Nysferatu. Symphony of a Century / Symphonie eines Jahrhunderts“ ein künstlerischer Forschungsbeitrag zur Archäologie der Angst: Wie entsteht Angst, wie äußerst sie sich und wer verbreitet sie, wie ist man im Laufe der Jahrhunderte mit ihr umgegangen und wie, wo und warum begegnet man ihr heute – das sind die Fragen, die den italienischen Künstler dazu bewegt haben, sich drei Jahre lang der Produktion von „Nysferatu“ zu widmen.

Nysferatu.
(Nysferatu) Nysferatu

Der aus 35.000 Zeichnungen bestehende Animationsfilm geht zurück auf Fritz Murnaus „Nosferatu“ aus dem Jahr 1922 und wurde in Zusammenarbeit mit 12 Künstlern angefertigt. Mastrovito versetzt die Geschichte der Protagonisten – Helen, Hutter und dem Fremden – in die USA des 45. Präsidenten. Beide Versionen sind als eindrückliche Analysen der Angst vor den Fremden zu lesen. Mastrovito liefert mit seinem Animationsfilm eine moderne Migrationsgeschichte.

Die Musik für den Stummfilm Nysferatu wurde von Simone Giuliani komponiert. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Musik der Hochschule Osnabrück wird die Aufführung mit Live-Musik erfolgen: Die Urban Outreach Band der Jazz-Klasse von Professor Frank Wingold hat bereits seit Dezember 2017 in der Kunsthalle Osnabrück geprobt, um sich auf die Filmbegleitung vorzubereiten.

Projiziert wird Nysferatu auf eine sozial-skulpturale Bücherwand. Osnabrücker Bürger konnten sich im Vorfeld der Ausstellung aus den Beständen der Stadtbibliothek Bücher auswählen, die sich allesamt auf das Thema Angst beziehen.

Der Eintritt ist im Eintrittspreis zur Ausstellung bereits enthalten. Weitere Termine der Aufführung sind der 04. und 18. März und der 01. April, jeweils 11:00 bis 12:00 Uhr.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter http://kunsthalle.osnabrueck.de/usstellungen/ktuell.html.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen