Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

11.09.2019

Neue Kurse: Klinikum macht Eltern fit für den Kindernotfall

Im Klinikum Osnabrück können sich Eltern jetzt „fit für den Kindernotfall“ machen lassen: In neuen Kursen der Elternschule des Krankenhauses auf dem Finkenhügel werden umfassende Kenntnisse über lebensrettende Sofortmaßnahmen und alle weiteren wichtigen Schritte vermittelt, mit denen Kleinkindern in Notfällen adäquat geholfen werden kann.

Erste Hilfe beim Säugling1.
(Erste Hilfe beim Säugling1) Haben die neuen Kurse „Erste Hilfe beim Säugling“ im Klinikum Osnabrück auf die Beine gestellt (v.l.): Petra Strunk, Marco Schneider und Anke Kramer.

Die neuen Kurse unter dem Titel „Erste Hilfe beim Säugling“ werden von den Fachkrankenpflegern Petra Strunk und Marco Schneider geleitet, die Zusatzausbildungen für die Schulung von medizinischem Fachpersonal für Notfalleinsätze absolviert haben. Sie werden ab jetzt mindestens einmal monatlich im Schulungsraum „Storchennest“ im Klinikum Osnabrück angeboten und können frei von Eltern, Großeltern sowie Erziehern belegt werden. Es stehen jeweils fünf Plätze zur Verfügung, die von einzelnen Müttern und Vätern oder von Elternpaaren genutzt werden können.

Strunk und Schneider bereiten die Teilnehmer in den Kursen auf alle typischen Notfallsituationen vor, die im Alltag mit Kleinkindern vorkommen können, etwa Verbrennungen und Verbrühungen, Insektenstiche, Vergiftungen, Fieberkrämpfe, Erstickungsgefahr, Badeunfälle und Herzstillstand. Den Teilnehmern wird in den zweistündigen Kursen das notwendige Hintergrundwissen vermittelt, außerdem werden praktische Übungen an speziellen Puppen absolviert.

„Wir vermitteln den Eltern, wie sie richtig reagieren, wenn es zu einem Notfall kommt. Den größten Teil der Zeit nehmen dabei praktische Übungen ein, in denen die Eltern ganz konkret in Fallsimulationen die Handgriffe lernen, die sie als Ersthelfer durchführen müssen“, sagt Petra Strunk. „Es ist wichtig, keine Scheu davor zu haben, Hilfsmaßnahmen durchzuführen. Mit den Übungen zielen wir darauf, dass die Eltern ihre Unsicherheit verlieren“, macht Schneider deutlich. Beispielsweise wird gezeigt, wie einem Kind geholfen werden kann, dem ein Fremdkörper im Hals stecken geblieben ist.

Wie sie erklärt, sind die Kursinhalte in einem 32-seitigen Begleitheft zusammengefasst, das sie selber erarbeitet haben und allen Kursteilnehmern aushändigen. „In dem kleinen Heft kann noch einmal alles nachgelesen werden oder es kann schnell zu Rate gezogen werden, wenn ein Notfall eintritt“, sagt Strunk. Die Inhalte des Kurses sind speziell auf Notfallmaßnahmen für Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren zugeschnitten.

Wie Anke Kramer, Leitende Hebamme der Geburtshilfe des Klinikums Osnabrück, erklärt, werden die Kurse als neues Angebot der Elternschule ab jetzt fortlaufend im Klinikum Osnabrück angeboten. Die Elternschule offeriert zahlreiche Kurse und Vorträge, in denen sich Eltern auf die Geburt und das Leben mit einem Kind vorbereiten können. Die Kurse „Erste Hilfe beim Säugling“ können unabhängig von einer Entbindung im Klinikum Osnabrück gebucht werden. Sie werden dieses Jahr noch am 4. November und 2. Dezember jeweilsvon 19 bis 21 Uhr und am 12. Oktober und 9. November jeweils von 9 bis 11 Uhr angeboten. Es werden 35 Euro für einzelne Teilnehmer und 50 Euro für Paare berechnet. Infos und Anmeldungen sind per E-Mail unter info(at)strunk-schneider.de möglich.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen