Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

18.05.2017

Monika Rinck: "Gehilfen ihrer selbst"

Auf Einladung der Universität Osnabrück und des Literaturbüros Westniedersachsen liest Monika Rinck, geboren 1969, am 31. Mai um 19 Uhr im Renaissancesaal Ledenhof aus veröffentlichten und neuen Gedichten. Die Autorin studierte Religionswissenschaft, Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft und lebt in Berlin.

Monika Rinck by Gene Glover.
(Monika Rinck by Gene Glover) Monika Rinck; Foto: Gene Glover

Zu ihren wichtigsten Gedichtbänden gehören „Verzückte Distanzen“ (2004) „zum fernbleiben der umarmung“ (2007), „Helle Verwirrung“ (2009) sowie „Honigprotokolle“ (kookbooks 2012), für die Rinck 2013 den Peter-Huchel-Preis erhielt.

Unter dem Namen „begriffsstudio“ archiviert sie merkwürdige Wortbildungen im Internet (eine erste Auswahl ist in Buchform 2001 erschienen).

Moderiert wird die Lesung von Prof. Dr. Christoph König, Universität Osnabrück. Die Lesung ist eine Veranstaltung im Rahmen des „Germanistischen Kolloquiums der Universität Osnabrück“

Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Studierende haben freien Eintritt. Karten können unter Tel. 0541/ 2027908 reserviert werden.

 

 



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen