Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

01.09.2019

Mit dem Ausweis für die Stadtbibliothek mehr als 2000 Filme online anschauen

Der 2017 von der Filmwerte GmbH und dem Verbund öffentlicher Bibliotheken Berlin (VÖBB) ins Leben gerufene Streaming-Dienst Filmfriend ist ein Filmportal für Bibliotheken. Es enthält mehr als 2000 Filme und Serienfolgen, die Kinoliebhabern ein anspruchsvolles Programm bieten. Ab dem 1. September können Nutzer der Stadtbibliothek die Filme von zu Hause aus oder unterwegs abrufen. Sie benötigen lediglich einen Ausweis der Stadtbibliothek, weitere Kosten entstehen nicht.

2019 08 29 Filmfriend SimonVonstein.
(2019 08 29 Filmfriend SimonVonstein) Sie sind von dem neuen Angebot begeistert: Martina Dannert, Leiterin der Osnabrücker Stadtbibliothek, und Klaus Werner, der bei der Stadtbibliothek den Bereich Film betreut. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

„Filmfriend legt den Schwerpunkt auf europäische Filme“, sagt Martina Dannert, Leiterin der Stadtbibliothek Osnabrück. „Das Programm hebt sich deutlich von dem anderer Anbieter ab.“ Es richtet sich an Erwachsene und Kinder und enthält viele Dokumentarfilme. Rund 20 Werke kommen monatlich hinzu. Außerdem betreut eine Redaktion das Programm und gibt Empfehlungen ab. Die Stadtbibliothek selbst hat auf das Programm keinen Einfluss.

Beim Login mit dem Bibliotheksausweis wird die Altersfreigabe der Filme berücksichtigt. Meldet sich also ein Kind an, kann es Filme, die erst ab einem gewissen Alter freigegeben sind, nicht ansehen. „Das entlässt Eltern aber nicht aus ihrer Verantwortung“, betont Klaus Werner, der sich in der Stadtbibliothek bereits seit 1985 um den Bereich Film kümmert. „Schließlich gibt es Filme, deren Altersfreigabe bei null Jahren liegt, die aber trotzdem nicht für Kinder geeignet sind.“

Auf der Seite www.filmfriend.de können Nutzer die Filme in allen gängigen Browsern ansehen. Um sie in hoher Auflösung genießen zu können, benötigen sie eine Download-Geschwindigkeit von mindestens sechs Mbit/s. Für mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones gibt es zudem eine App. „Über die App können Filme auch heruntergeladen und 30 Tage lang abgerufen werden“, erklärt Werner, der sich vorgenommen hat, Ex Libris, einen Dokumentarfilm über die öffentliche Bibliothek New Yorks, anzuschauen. „Dazu benötige ich aber Zeit, der Film ist mehr als drei Stunden lang.“

Keinen Einfluss hat das neue Angebot zunächst auf die große Vielfalt an DVDs, die die Stadtbibliothek verleiht. Hier ist die Auswahl mit 5000 Filmen und weiteren 3000 Kinderfilmen sogar noch größer als bei Filmfriend. 

www.filmfriend.de


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen