Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

17.03.2016

Lohengrin - Wagner Oper im Theater Osnabrück

Richard Wagner schuf seine „romantische Oper“ Lohengrin zwischen 1845 und 1848. Und erzromantisch ist das Märchen vom Schwanenritter, der vom Gral ausgesandt wird, um eine bedrohte Jungfrau zu retten, allemal.

Csm Theater Osnabruck 1024b ea961b80b7.

Doch Wagner öffnet der mittelalterlichen Legende neue Dimensionen: Er fragt nach der Möglichkeit unbedingten Vertrauens, nach dem Verhältnis von Politik und privatem Glück und nach dem Spannungsverhältnis von Macht und Kunst. In solche Widersprüche war er längst selbst geraten. Nach der Teilnahme an der Revolution von 1848/49 musste er sein Amt als Dresdner Hofkapellmeister aufgeben und die Länder des Deutschen Bundes unter Lebensgefahr als politischer Flüchtling verlassen. Bald wurde Lohengrin zum beliebtesten Werk des noch lange umstrittenen Komponisten. Der Schwan, die Wundersphäre des Grals, die mittelalterliche Welt um den sächsischen König Heinrich, der die Ungarn besiegte – das ergab eine faszinierende Mischung, die Wagners geniale musikdramatische Gestaltung zu voller Wirkung brachte. Die Vorstellung dauert ca. 4 Stunden 30 Minuten mit zwei halbstündigen Pausen. Das Konzert beginnt am Samstag, 19.03.16 um 17:00 Uhr im Theater am Domhof, Domhof 10/11. Eintrittskarten kosten zwischen 29,00 und 65,00 Euro und sind erhältlich im Vorverkauf in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land, Bierstraße 22-23, Tel. 0541 323 2202 oder an der Abendkasse.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen