Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

27.10.2017

Kostenfreie Solarberatung für kleine und mittlere Unternehmen

„Eignet sich ein Photovoltaik-Anlage für unsere Gebäude?“ Kleinen und mittleren Unternehmen, die überlegen, ob sie Solarenergie nutzen wollen, fehlen im Gegensatz zu großen Firmen häufig die Ressourcen, um sich intensiv mit dem Thema zu befassen. Unterstützen kann die Stadt Osnabrück in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) mit einer kostenlosen Beratung.

PV Anlage SB Zentralmarkt Bru lle Schmeltzer Gruppe EnKLRatio.
(PV Anlage SB Zentralmarkt Bru lle Schmeltzer Gruppe EnKLRatio) Die Photovoltaik-Anlage auf dem SB-Zentralmarkt der Brülle & Schmeltzer Gruppe. Foto: EnKL – Ratio

Das Angebot beinhaltet eine individuelle Bewertung der technischen und wirtschaftlichen Ausgangssituation im Unternehmen. Voraussetzung einer kostenlosen Beratung ist die Mitgliedschaft bei der IHK oder HWK sowie Energiekosten von mindestens 10.000 Euro im letzten Kalenderjahr.

Sinkende Systemkosten für Photovoltaik-Anlagen haben die Erzeugungskosten für den Solarstrom in den vergangenen Jahren stark fallen lassen. Mittlerweile liegen diese mit rund 10 bis 12 Cent pro Kilowattstunde teils deutlich unter den Strombezugskosten aus dem öffentlichen Stromnetz. Durch die stark gefallenen Kosten für die Module und das geänderte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) steht nun der Eigenverbrauch im Fokus der Wirtschaftlichkeit. Das bedeutet, je mehr Strom selbst verbraucht werden kann, desto schneller amortisiert sich die Anlage über die Differenz der Stromgestehungskosten der PV-Anlage und den Kosten einer konventionellen Versorgung aus dem öffentlichen Stromnetz.

Dass sich das für Unternehmen finanziell lohnen kann, zeigt die deutliche Zunahme von Solardächern auf Unternehmensgebäuden – auch in Osnabrück. Beispielsweise hat die Aldi-Gruppe aus diesem Grund bereits mehr als 1000 ihrer Supermärkte bundesweit mit großen Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch ausgerüstet.

Doch der Zubau ist vor allem bei großen Unternehmen zu sehen, denn sie haben in aller Regel die Ressourcen sich mit dem Thema Solarenergie intensiver zu beschäftigen. Der Zubau bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bleibt dagegen zurück. Um diese zu unterstützen, bietet die Stadt in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) nun die Impulsberatung KMU Solar an.

Ziel ist es, den kleinen und mittleren Unternehmen die Potenziale von Solarenergie aufzuzeigen und Informationen zu den Themen Eigenverbrauch und Stromeinspeisung, Stromspeicherung sowie über die Nutzung von Solarwärme für Gebäude und Prozesse zu geben. Bei der Impulsberatung kommt ein von der KEAN anerkannter Solarfachberater in das Unternehmen und stellt in einem etwa zweistündigen Gespräch mit Betriebsrundgang fest, wie gut das Unternehmen für den Einsatz von Sonnenenergie geeignet ist und an welcher Stelle die Sonnenenergie optimal genutzt werden kann. Dies umfasst die technische Machbarkeit, aber auch die Wirtschaftlichkeit einer Anlage auf dem Unternehmensdach.

Unternehmen können unter www.osnabrueck.de/solarberatung-kmu direkt eine Beratung anfordern oder sich an den Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück richten umwelt(at)osnabrueck.de.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen