Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

21.10.2021

Kinderspielplätze durch Mehrgenerationengeräte ergänzt

Viele Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger haben sie schon gesehen und der ein oder die andere hat sich dran auch schon ausprobiert. Die Rede ist von den Fitness- oder Mehrgenerationengeräten, die bereits auf den Spielplätzen im Hasepark, am Willy-Brandt-Platz, an der Lerchenstraße oder auch schon länger am Carl-Hermann-Gosling-Platz zu finden sind. Sogenannte Mehrgenerationenparks liegen bundesweit im Trend. Auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sind generationen-übergreifende Angebote in der Stadt wichtig.

Am Kinderspielplatz Anna-Gastvogel-Straße wurde ein Rückentrainer, ein Schultertrainer, eine Beinpresse und ein Armfahrrad aufgestellt. Foto: Benedikt Kohn
Am Kinderspielplatz Anna-Gastvogel-Straße wurde ein Rückentrainer, ein Schultertrainer, eine Beinpresse und ein Armfahrrad aufgestellt. Foto: Benedikt Kohn
Am Kinderspielplatz an der Töpferstraße wurde die gegenüberliegende Grünfläche mit Fitnessgeräten wie Rudertrainer und Beintrainer ausgestattet. Foto: Benedikt Kohn
Am Kinderspielplatz an der Töpferstraße wurde die gegenüberliegende Grünfläche mit Fitnessgeräten wie Slackline-Poller ausgestattet. Foto: Benedikt Kohn

Jetzt wurden die Kinderspielplätze an der Anna-Gastvogel-Straße am Kalkhügel und an der Töpferstraße in Hellern durch Mehrgenerationengeräte ergänzt.

An der Anna-Gastvogel-Straße wurde ein Rückentrainer, ein Schultertrainer, eine Beinpresse und ein Armfahrrad aufgestellt. Der Bereich ist mit einer wassergebundenen Wegedecke befestigt und wird noch im Herbst mit Blühsträuchern und Vogelnährgehölzen bepflanzt und damit eingerahmt.

Am Kinderspielplatz an der Töpferstraße wurde die gegenüberliegende Grünfläche mit Fitnessgeräten wie Rudertrainer, Beintrainer, Slackline-Poller ausgestattet.

Slackline kennt Osnabrück spätestens seit die Profis vor Kurzem auf dem 2,5 Zentimeter breiten Band über den Steinbruch am Piesberg in 80 Metern Höhe balanciert sind.

Wer erstmal bodennah üben will, für den stehen an der Töpferstraße die aufgestellten Poller im Abständen von sechs, neun und 13 Metern, so dass sich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis ergeben. Die Slackline muss allerdings selbst mitgebracht werden.

Damit werden die beiden Kinderspielplätze zum Quartiersspielplatz im Rahmen des Gesamtstädtischen Spielplatzkonzeptes aufgewertet. In diesem Konzept wurden alle Spielflächen erfasst und bewertet sowie Leitlinien für die Gestaltung der Spiellandschaft festgelegt. Daraus wurden abschließend zahlreiche Maßnahmen zur qualitativen Verbesserung vorhandener Spielplätze abgeleitet, nicht mehr benötigte Anlagen werden zurückgebaut und neue Spielflächen in unterversorgten Bereichen eingerichtet.

In der Stadt gibt es 200 öffentliche Kinderspielplätze, 42 öffentliche Bolzplätze, den Skatepark an der Liebigstraße und ein Dirtpark an der Vehrter Landstraße.

 

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2022: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen