Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

05.09.2018

Ingenieur als technischer Sachbearbeiter (m/w/d) zur Prüfung von Bauanträgen im Fachdienst Bauordnung und Denkmalpflege

Bewerbungsfrist: 5. Oktober 2018

Der Fachdienst Bauordnung und Denkmalpflege ist als Untere Bauaufsichtsbehörde Ansprechpartner für alle bauordnungsrechtlichen Fragen bei Neubauten, Umbauten, Nutzungsänderungen und Erweiterungen. In Ihrer täglichen Arbeit erwartet Sie ein interessantes, vielfältiges und anspruchsvolles Betätigungsfeld, das sich über die eigenständige Beantwortung von Anfragen bis hin zur Bearbeitung von architektonisch anspruchsvollen Bauanträgen erstreckt. Wir bieten Ihnen dabei ein kollegiales Arbeitsumfeld in einem freundlichen und motivierten Team aus jungen und erfahrenen Fachleuten. Wenn Sie also gerne eigeninitiativ und sorgfältig arbeiten sowie über gute Kenntnisse des öffentlichen Baurechts verfügen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Stelle auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39/40 Stunden. Die Stelle kann grundsätzlich bei sich einander vollständig ergänzenden Arbeitszeiten mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Befristung: Es handelt sich um eine unbefristete Stelle.

Einstellungszeitpunkt: 1. Dezember 2018

Vergütung: EG 11 TVöD / A 12 NBesG

Bewerbungsfrist: 5. Oktober 2018

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Bearbeitung und Prüfung von Bauanträgen
  • Allgemeine Bauaufsicht einschließlich Anordnungen im Rahmen der Gefahrenabwehr
  • Beratung von Architektinnen und Architekten sowie Bauherrinnen und Bauherren
  • Abgabe von Stellungnahmen für Verfahren anderer Behörden/Dienststellen (z.B. Bauleitplanverfahren, Verfahren nach Bundesimmissionsschutzgesetz)
  • Durchführung von Abnahmen und örtlichen Überprüfungen

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur. Beim Vorliegen der Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe II, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Technische Dienste, ist die Fortführung eines Beamtenverhältnisses vorgesehen, eine Übernahme in das Beamtenverhältnis ist ggf. möglich.

Des Weiteren erwarten wir:

  • Mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in einer Bauaufsichtsbehörde
  • Gute Kenntnisse im öffentlichen Baurecht
  • Kenntnisse im Bereich vorbeugender Brandschutz
  • Lösungsorientierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Entscheidungsfreude und Entscheidungssicherheit
  • Verbindliches Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Kooperations- und Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • Ein interessanter und herausfordernder Arbeitsplatz mit einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit
  • Ein freundliches, kollegiales und motiviertes Team
  • Vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Eine angenehme Arbeitsplatzumgebung und gute technische Ausstattung
  • Verlässliche Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine anerkannte Personalentwicklung mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement


Erfahren Sie mehr über die Stadt Osnabrück als Arbeitgeberin.

Weitere Informationen über die Stadt Osnabrück finden Sie unter www.osnabrueck.de.

Ansprechpartner:

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Siekmann, Fachdienstleiter Bauordnung und Denkmalpflege, Telefon 0541/323-2400.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Dieckbreder, Fachbereich Personal und Organisation, Telefon 0541/323-2114 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer617.1.113 an die

Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Postfach 44 60
49034 Osnabrück

oder per E-Mail an bewerbung-dieckbreder(at)osnabrueck.de

Schwerbehinderte werden gemäß den für sie geltenden Bestimmungen berücksichtigt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen