Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

13.07.2017

Im Friedensgarten gibt es ein buntes Miteinander von Generationen und Kulturen

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert besucht Vereinsmitglieder im Stadtteil Dodesheide

Seit fünf Jahren gibt es den Friedensgarten im Stadtteil Dodesheide. Anlass für Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, diesem besonderen Fleck Natur einen Besuch abzustatten.

2017 07 13 Friedensgarten SimonVonstein.
(2017 07 13 Friedensgarten SimonVonstein) Fachgespräch im Grünen: (von links) Doris Kube, Nayer Talal, Petra Koch, Wolfgang Griesert und Wieland Sack tauschen sich zum Thema Gurkenanbau aus. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Im Verein Friedensgarten Osnabrück e.V. sind 20 Hobbygärtnerinnen und -gärtner organisiert. Ihr Ziel ist es, bei der Arbeit auf dem 10.000 Quadratmeter großen Areal an der Vehrter Landstraße und dem Haster Weg ein Miteinander verschiedener Generationen und Kulturen entstehen zu lassen. „Wir möchten, dass der Garten zu einem Garten für alle Dodesheider wird“ sagte Wieland Sack, der zusammen mit Doris Kube die Idee zu dem Projekt hatte.

Wolfgang Griesert betonte gegenüber den Vereinsmitgliedern, wie wertvoll ihre Initiative sei. „Hier entsteht ein öffentlicher Raum der Begegnung“, sagte der Oberbürgermeister. „Am Limberg wohnen viele Menschen ohne eigenen Garten. Für die ist das eine wunderbare Möglichkeit, in Kontakt mit der Natur zu kommen.“

Die Vereinsmitglieder freuen sich, wenn Neugierige in ihren Garten kommen, wo sie Obstbäume und Gemüse sowie weitläufige Blühsäume angepflanzt haben. So kommen auch immer wieder Migrantinnen und Migranten – sei auf Spaziergängen oder durch Vermittlung von Initiativen –, die Interesse an der Gartenarbeit zeigen und sich entschließen, wiederzukommen. „Gerne öffnen wir uns für Menschen, die Freude an unserem Garten haben“, sagt Doris Kube. Auch gegenüber Anfragen zu kleineren Veranstaltungen sei man offen. „Wir möchten allerdings nicht, dass Gruppen hier feiern, ohne uns zu informieren“, fügt Kube hinzu.

Die Vereinsmitglieder suchen den lebhaften Austausch mit Gleichgesinnten. Deshalb veranstalten sie an jedem ersten Samstag im Monat zwischen 14 und 17 Uhr ein offenes Garten-Café im Friedensgarten. Die nächsten Termine sind der 5. August und der 2. September.



www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen