Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

06.09.2018

Heger Laischaft feiert Schnatgang

In dieser Woche feiert die Heger Laischaft den Großen Schnatgang. Die Laischaft ist im 16. Jahrhundert als Zusammenschluss von Weideland-Besitzern entstanden, deren Ländereien sich außerhalb der Stadtmauern befanden. Beim Schnatgang – „Schnat“ ist niederdeutsch für Grenze – gingen sie die Grenzen ihrer Grundstücke ab, um sicherzustellen, dass es keine unerlaubten Grenzverschiebungen durch Nachbarn gegeben hat.

2018 09 06 Schnatgang4 SimonVonstein.
(2018 09 06 Schnatgang4 SimonVonstein) Die Osnabrücker Altstadt ist für den Großen Schnatgang feierlich geschmückt. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein
2018 09 06 Schnatgang1 SimonVonstein.
2018 09 06 Schnatgang3 SimonVonstein.
2018 09 06 Schnatgang2 SimonVonstein.
2018 09 06 Schnatgang6 SimonVonstein.
2018 09 06 Schnatgang5 SimonVonstein.

Die Grenzen gehen die Laischafter auch heute noch jährlich ab. Das einwöchige Fest, bei dem die Altstadt wie in dieser Woche mit Girlanden und den Fahnen der Laischaft geschmückt ist, findet allerdings nur alle sieben Jahre statt. Am Donnerstag, 6. September, um 20 Uhr treffen sich die Mitglieder der Laischaft und weitere Bürger an der Rathaustreppe, um ihren Fackelzug durch das Laischaftsgebiet zu starten. Für den eigentlichen Schnatgang kommen die Teilnehmer dann am Freitag, 7. September, um 14 Uhr am Marktplatz zusammen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen