Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

24.10.2007

Haarmann Stiftung Umwelt und Natur fördert das Osnabrücker Netzwerk „Schulen für eine Lebendige Hase“

Seit 2004 fördert die Osnabrücker Haarmann Stiftung Projekte des Landschafts-, Tier- und Naturschutzes – nicht nur in Osnabrück. Und seit diesem Jahr unterstützt sie die Koordinatorinnenstelle des Netzwerkes „Schulen für eine Lebendige Hase“ – für eine professionelle Aufbauarbeit sowie regelmäßige pädagogische Impulse und damit für die Sicherung des pädagogischen Beitrags für einen nachhaltigen Umgang mit der Hase.

Frau Haarmann in einem Zeitungsbericht vom 12.01.2002

Gegründet wurde die Haarmann Stiftung von Frau Gertrud Haarmann. Sie ist Enkelin des bekannten Osnabrücker Industriellen August Haarmann (1840 – 1913), der als Generaldirektor des Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenvereins ehemals Verantwortung trug für das Bergwerk am Piesberg und für die Stahlwerke in Osnabrück und Georgsmarienhütte.

Frau Haarmann wuchs – wie sie selber einmal sagte – zwar nicht am Hasestrand, aber am Haseufer zwischen Bahnhof und Stahlwerk auf. Sie studierte Volkswirtschaft und war zuletzt als Studiendirektorin in Bremen tätig. Ihre Stiftung ist nicht zuletzt Ausdruck einer Naturverbundenheit, die in ihrem Elternhaus gelebt wurde und die sie geprägt hat.

Die Haarmann Stiftung Umwelt und Natur fördert und unterstützt in Osnabrück und überregional
- Maßnahmen, die geeignet sind, Schäden an Umwelt und Natur Einhalt zu gebieten und bereits eingetretene Schäden rückgängig zu machen (Renaturierung),
- Neuanlagen, Unterhaltung und Erweiterung von Biotopen und sonstigen Natur- und Tierschutzgebieten.

Der von der Stifterin berufene Vorstand besteht aus Prof. Dr. Karlheinz Altendorf, Biologe an der Universität Osnabrück, Sparkassendirektor Franz-Josef Hillebrand und dem Vorsitzenden des Vorstandes Vizepräsident des Landgerichts a.D. Dr. Elmar Schürmann.

Ein weiteres, beispielhaftes Projekt der Haarmann Stiftung: „Fledermäuse im Osnabrücker Land“ (Filmbeitrag) in Zusammenarbeit mit dem Museum Industriekultur.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen