Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

11.03.2021

Gemeinsame Zielvereinbarung mit dem BNE-Kompetenzzentrum unterzeichnet

Die Stadt Osnabrück und das BNE-Kompetenzzentrum haben gemeinsam eine Zielvereinbarung unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit mit dem BNE-Kompetenzzentrum soll Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) entlang der gesamten Bildungskette thematisiert und angewendet werden. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt hat die Stadt Osnabrück als eine von bundesweit 50 Modellkommunen ausgewählt, um sie auf dem Weg zu Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zu begleiten.

Klima und Umwelt sind im Rahmen der Agenda 2030 weltweit in den Fokus gerückt. Bereits seit einigen Jahren konzentriert sich die Stadt Osnabrück auf Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Strategien. Sie möchte das Wissen über die 17 Weltziele stärker zu verbreiten und viele in die Arbeit mit den Weltzielen mit einzubeziehen. Nachhaltige Bildung wurde im Umweltbereich stark entwickelt. 

Mit 17 globalen Zielen deckt die Agenda 2030 eine Vielzahl von Themen ab. Handlungsfelder sind beispielsweise der verstärkte Einsatz für Frieden und Rechtsstaatlichkeit, die Bekämpfung von Korruption, aber auch Bildung für alle oder der Schutz des Klimas und der Ressourcen. Und kein Mensch soll mehr unter Hunger leiden müssen. 

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert betont: „Wir möchten, dass die Weltziele und die Notwendigkeit für nachhaltige Themen bekannt gemacht werden. Gleichzeitig soll das Verständnis übermittelt werden, wie ökologische, wirtschaftliche und soziokulturelle Aspekte voneinander abhängig sind. Daher sollen die 17 Nachhaltigkeitsziele in der Bildungslandschaft integriert werden.“ 

In Bildungseinrichtungen und anderen Orten des Zusammenlebens sind die Bemühungen rund um die Nachhaltigkeitsziele oftmals sichtbar. Mit Hilfe eines neuen Förderprogrammes BNE-Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit - Kommune (BiNaKom) sollen nun auch das koordinierende Engagement von Kommunalverwaltungen stärker unterstützt werden. Gemeinsam mit dem bundesweit agierenden BNE-Kompetenzzentrum soll an diesem Thema gearbeitet werden. 

„Durch die Begleitung von der Stadt Osnabrück wollen wir den Austausch und die Vernetzung der vorhandenen Strukturen im Bereich BNE stärken. Wir freuen uns, die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft in der Kommune zu begleiten“, so Dr. Marco Schmidt, Projektleiter des BNE-Kompetenzzentrums am Standort Nord-West. 

Auf Bundes- und Landesebene arbeiten zahlreiche Initiativen und Organisationen mit dem Themenfeld Nachhaltigkeit. Als Schlüssel zur Erreichung dieser sogenannten Nachhaltigkeitsziele („Sustainable Development Goals“ – SDGs) wird die Vermittlung entsprechender Kompetenzen und Wissen gesehen. Das Konzept „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) wird dementsprechend in Wissenschaft und Politik diskutiert. 

Insbesondere der kommunalen Ebene wird dabei eine große Bedeutung beigemessen. Hier ist der Zugang zu Bildungseinrichtungen in allen Lebensbereichen – von der Kita bis zur Seniorenbildung – besonders einfach.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen