Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.06.2021

gelebte dystopien - jetzt erst recht!

Roman-, Lyrik- und Corona-Tagebuch-Online-Lesung und Gedanken zu einer neuen Lebensrealität mit Autor Michael Stavarič

Der Autor Michael Stavarič, Wien, stellt am Freitag, 25. Juni, 19 Uhr, im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“ des Literaturbüros Westniedersachsen und der VHS Osnabrück seinen neuesten Roman „Fremdes Licht“, vor, in dem er den Leser in ein phantastisches und sprachmächtig gestaltetes Leseabenteuer entführt. Für die Protagonistinnen des Romans inszeniert er einen Aufbruch in eine ungewisse Zukunft und an Orte, die sich zugleich als Gegen-, aber auch Parallelwelten erweisen, deren Vergleich fasziniert und zu großartigen Gedankenexperimenten einlädt.

200320 Lesung Stavaric HP.

Doch auch seine neuesten Gedichte kommen zu Wort, ebenso wie die Auseinandersetzung des Autors mit der neuen Lebensrealität in Zeiten der Corona-Pandemie, die er in seinem seit März 2020 geführten Corona-Tagebuch reflektiert.

Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno, lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Dozent in Wien. Für seine Werke erhielt der Meister des Absurden und der Ironie zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem den Adelbert-Chamisso-Preis. Stavaric hatte zahlreiche Lehraufträge an internationalen Hochschulen, unter anderem die Stefan Zweig Poetikdozentur an der Universität Salzburg, Literaturseminare an den Universitäten Bamberg, Wien, München und Rutgers New York.

Der kostenlose Zoom-Link zur Lesung (ab 18.45 Uhr) lautet: https://us02web.zoom.us/j/9792221832?pwd=ZkltektWTFFBOFdBT0FRWDJaQk1ldz09


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen