Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

17.01.2020

Für ein Jahr als Städtebotschafter nach Angers, Çanakkale oder Twer

Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen - verbunden mit der Aufgabe, Repräsentant der Stadt Osnabrück in einer Partnerstadt zu sein: Diese Möglichkeit eröffnet sich nun wieder für junge Osnabrücker - gesucht werden neue Städtebotschafter für die Stellen in Angers (Frankreich), Çanakkale (Türkei) und Twer (Russland).

Städtebotschafterinnen aus OS 2019 2020.
(Städtebotschafterinnen aus OS 2019 2020) Die aktuellen Städtebotschafterinnen in Angers und Çanakkale, Elena Homer und Ayyüce Keloğlu. Wer auch wie sie ein Jahr im Ausland verbringen möchte, kann sich jetzt bewerben. Foto: Stadt Osnabrück, Jens Koopmann

Städtebotschafter bereiten unter anderem Schüler- und Vereinsbegegnungen vor, sie betreuen Gäste aus Osnabrück, sie dolmetschen bei offiziellen Empfängen und fertigen Übersetzungen zum Beispiel für die Öffentlichkeitsarbeit an und sie arbeiten an Projekten mit. Daneben organisieren die Städtebotschafter Bürgerreisen und bieten Stadtführungen an. 

Der Arbeitsvertrag gilt jeweils für ein Jahr, vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021. Voraussetzung für die Stellen sind gute Kenntnisse der jeweiligen Landesprache. Außerdem müssen die Städtebotschafter volljährig sein. 

Junge Osnabrückerinnen und Osnabrücker, die für ein Jahr ihre Heimatstadt in Angers, Çanakkale oder Twer vertreten möchten, können ihre Bewerbung bis zum 29. Februar an die Stadt Osnabrück, Referat Strategische Steuerung und Rat, Städtepartnerschaftsbüro, Bierstraße 28, 49074 Osnabrück richten. 

Für Fragen stehen Jens Koopmann und Claudia Ruschmeier telefonisch unter 0541 / 323-2272 und 323-4633 zur Verfügung. Im Internet gibt es unter www.osnabrueck.de/staedtepartnerschaften weitere Informationen über die Arbeit der Städtebotschafter.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen