Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

04.02.2021

Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück vermittelt Begleitdienste zum Corona-Impfzentrum für Menschen über 80

Mit Beginn der Corona-Impfungen für Menschen im Alter von über 80 Jahren im Corona-Impfzentrum richtet die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück einen Impfbegleitdienst ein. Ziel ist es, dass Personen begleitet werden, die keine Angehörigen oder sozialen Kontakte in der Stadt haben und sich nicht zutrauen, allein zum Impfzentrum in der Schlosswallhalle zu gelangen.

Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein Das Corona-Impfzentrum am Schlosswall. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Das Angebot gilt ausdrücklich nur für Menschen, die selbstständig laufen oder sich mit Hilfsmitteln fortbewegen können. „Begleitung bedeutet, dass die Menschen auf dem Weg zum Impfzentrum unterstützt und wenn notwendig gestützt werden, beispielsweise beim Ein- und Aussteigen oder beim Treppensteigen“, erklärt Raphael Dombrowski von der Freiwilligen-Agentur. Diese kleinen Hilfen sollen den Seniorinnen und Senioren Sicherheit geben. Medizinische oder pflegerische Tätigkeiten üben die Begleiterinnen und Begleiter dagegen in keinem Fall aus.

Die Begleitung nimmt den älteren Menschen vor dessen Wohnung in Empfang. „Hier ist geregelt, dass die Freiwilligen die Wohnung in keinem Fall betreten“, so Dombrowski. Gemeinsam machen sich beide auf den Weg zum Impfzentrum – mit dem Bus, dem Taxi oder auch zu Fuß. Die Nutzung privater Pkw ist dagegen aus Versicherungsgründen nicht möglich.

Beim Impfzentrum angekommen nehmen die dortigen Mitarbeiter die begleitete Person in Empfang. Die Freiwilligen warten beim Ausgang. Nach der Impfung kann der gemeinsame Rückweg beginnen. Die Begleitung endet wieder vor der Wohnung der begleiteten Person.

Alle Freiwilligen stattet die Freiwilligen-Agentur mit FFP-2-Masken aus. Diese schützen nicht nur die Kontaktpersonen, sondern auch den Träger selbst vor einer Infektion. Alle Auslagen im Zusammenhang mit der Begleitung übernimmt die Freiwilligen-Agentur. Dies umfasst die Fahrtkosten mit dem ÖPNV zur Einsatzwohnung und zurück sowie die Fahrtkosten in Zusammenhang mit der Begleitung. Zudem stellt die Freiwilligen-Agentur allen Impfbegleiterinnen und -begleitern einen Impfbegleitungsausweis aus, anhand dessen sie bei ihrer Tätigkeit zu erkennen sind.

Wer eine Begleitung in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 0541 323-3105 bei Raphael Dombrowski melden. Unter derselben Nummer können sich Menschen melden, die sich vorstellen können, einen freiwilligen Begleitdienst zu übernehmen.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen