Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

26.01.2015

Feuerwehr probt ''Busunglück''

Gemeinsame Übung der Ortsfeuerwehr Voxtrup und dem Arbeiter-Samariter-Bund

Das Szenario: ein Busunglück mit vielen Verletzten. Das Ziel der Übung: Feuerwehrleute setzen um, was sie in einer Erste-Hilfe-Fortbildung gelernt haben und üben gleichzeitig die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst. Die Ortsfeuerwehr Voxtrup hat jetzt gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund den Ernstfall geprobt.

Beim Einbiegen auf das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Voxtrup übersieht ein Motoradfahrer einen Bus der Verkehrsbetriebe Osnabrück und stürzt. Der Busfahrer tritt mit voller Wucht auf die Bremse, der Fahrer eines Kleintransporters hinter ihm kann nicht mehr rechtzeitig anhalten und kracht in das Heck des Busses. Rauch steigt aus dem Motorraum des Busses auf, Verletzte schreien.

Gegen 19:30 Uhr wird der Freiwilligen Feuerwehr dieser Verkehrsunfall mit einem Bus an der Holsten-Mündruper-Straße gemeldet. Zeitgleich machen sich auch Mitglieder des Arbeiter Samariter Bund (ASB) auf den Weg. Als die Einsatzkräfte an der Unfallsstelle eintreffen, sehen sie den brennenden Bus und den Motorradfahrer, der auf dem Seitenstreifen liegt.

Glücklicherweise ist dieses Szenario nur eine Übung.

Insgesamt zwölf Personen, teils schwer verletzt, müssen gerettet werden. Die Retter verschaffen sich Zugänge zu den Fahrzeugen. Da einige der Insassen eingeklemmt sind, werden sie mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit. Parallel löscht ein Atemschutztrupp den Brand im Motorraum mit einem Schaumrohr.

An einer Sammelstelle werden die Verletzten mit sogenannten Verletztenanhängekarten gekennzeichnet, die die Verletzung oder Erkrankung dokumentieren, und anschließend weiter notfallmedizinisch versorgt.

Ziel der Übung ist es, umzusetzen, was die Mitglieder der Ortsfeuerwehr in einer Erste-Hilfe-Fortbildung gelernt haben und auch die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst zu schulen, so Sebastian Strauch und Volker Breloh, die Organisatoren der Übung.

ohannes Gust, stellvertretender Vorsitzender vom Arbeiter Samariter Bund Kreisverband Osnabrück betont, wie wichtig es ist, das Feuerwehr und Rettungsdienst regelmäßig den Ernstfall proben. Die Ortsfeuerwehr Voxtrup und der ASB Osnabrück üben daher seit mehreren Jahren ge-meinsam.

Im Anschluss der Übung werden die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Voxtrup und des ASB von Verkehrsmeister Olaf Sidortschuck und Busfahrer Gerhard Meyer von den Stadtwerken Osnabrück, die freundlicher Weise den Bus zur Verfügung gestellt hatten, im Umgang mit der Technik geschult. Sie zeigen unter anderem, wie Türen geöffnet und not-entriegelt werden.

Insgesamt sind etwa 33 Einsatzkräfte mit 7 Fahrzeugen vor Ort.

Osnabrücker, die an einer ehrenamtlichen Tätigkeit innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Osnabrück interessiert sind, können sich gerne bei Guido Maunert, Telefon 0541 323-1290, melden.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen