Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

18.02.2019

Felix Nussbaums „Selbstbildnis mit Judenpass“ reist nach New York

Seit Dienstag, 12. Februar, wird das berühmte Bild „Selbstbildnis mit Judenpass“ von Felix Nussbaum aus der Sammlung des Felix-Nussbaum-Hauses an die renommierte Neue Galerie New York, Museum for German and Austrian Art, verliehen, um dort vom 28. Februar bis 24. Juni in einer einzigartigen Ausstellung gezeigt zu werden: „Das Selbstporträt, von Schiele bis Beckmann" beschäftigt sich mit Werken aus Österreich und Deutschland aus den Jahren 1900 bis 1945. Rund 70 Selbstporträts von mehr als 30 Künstlern werden in der Präsentation auf der New Yorker Museumsmeile vereint, die sich aus Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen weltweit zusammensetzt.

W439 FN SB mit Judenpass Ausschnitt.
(W439 FN SB mit Judenpass Ausschnitt) Felix Nussbaum: Selbstbildnis mit Judenpass (Ausschnitt), um 1943, Felix-Nussbaum-Haus, Leihgabe der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Foto © Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück

Neben Selbstporträts von Egon Schiele und Max Beckmann zeigt das Museum auch Werke von Paula Modersohn-Becker, Käthe Kollwitz, Lyonel Feininger und Lovis Corinth. Das Nussbaum-Gemälde befindet sich also in sehr guter Gesellschaft.

Besucher des Felix-Nussbaum-Hauses im Museumsquartier Osnabrück werden in dieser Zeit eine Reproduktion des Bildes besichtigen können. Ab Juli wird das Selbstportrait wieder wie gewohnt in Osnabrück gezeigt.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen