Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

21.10.2020

Fake News erkennen – Tipps für den Umgang mit Fake News, Verschwörungstheorien und Satire

Die Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1, veranstaltet am Freitag, 18. Dezember, um 16 Uhr eine interaktive Informationsveranstaltung zum Umgang mit Fake News.

Fake News, zu Deutsch Falschmeldungen, gab es schon lange vor dem Internet. In Zeitungen nannte man sie „Zeitungsenten“. Im Zeitalter des Internets verbreiten sich Falschmeldungen leichter und schneller durch die sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Twitter. Fake News erreichen dadurch viel mehr Menschen. Die Bibliothekarin Isabel Widera erklärt, was Fake News sind, wie sie erkannt werden und was der Unterschied zwischen Verschwörungstheorien, Fake News und Satire-Meldungen ist. Fake News zu erkennen wird mithilfe eines Spiels geübt.

Während der gesamten Veranstaltung muss eine Alltagsmaske getragen und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander eingehalten werden.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter Telefon 0541 323-2007 oder E-Mail info-stadtiblbiothek(at)osnabrueck.de wird wegen begrenzter Plätze gebeten.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen