Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

07.03.2018

Er war ein Osnabrücker

Ausstellung im Diözesanmuseum zum 100. Geburtstag des Karikaturisten Fritz Wolf

Fritz Wolf war eine Institution. In Osnabrück, aber auch weit über die Grenzen hinaus. Von 1949 bis zu seinem Tod im Jahr 2001 kommentierte er die große Politik und die kleinen Eigenheiten seiner Landsleute mit spitzer Feder: als Hauskarikaturist der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, sowie ihrer Vorläufer „Neues Tageblatt“ und „Neue Tagespost“.

Ausstellung Fritz Wolf.
(Ausstellung Fritz Wolf) Ausstellung Fritz Wolf

Darüber hinaus war er als Zeichner für die Zeitschriften „Stern“, „Brigitte“ und „Schöner wohnen“. Auf Bitten manches heimischen Vereins oder (Karikaturen)-Freundes setzte er zudem humorvoll regionale Besonderheiten ins Bild. Als Grünkohlkönig prägte der gebürtige Mühlheimer den Spruch: „Ich bin ein Osnabrücker!“ Damit lieferte der Karikaturist den Titel für die Gedenk- und Jubiläumsausstellung zu seinem 100. Geburtstag am 7. Mai 2018, in der das Diözesanmuseum vor allem seine zeichnerischen Kommentare zu seiner Heimatstadt und -region Osnabrück präsentieren wird.

Weitere Infos: Die Ausstellung wird vom 9. März 2018 bis 15. Juli 2018 im Museum zu sehen sein. Das Museum hat geöffnet dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Infos zu Führungen gibt es unter Telefon 0541 318-481 oder per E-Mail an museum(at)bistum-os.de.

Alles zum Museum und der Ausstellung unter bistum-osnabrueck.de/dioezesanmuseum/


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen