Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

28.09.2007

Einladung zur Beteiligung: Bachpatenschaften für lebendige Osnabrücker Fließgewässer

Bereits 10 Osnabrücker Schulen und Vereine werden im Rahmen des Netzwerkes „Schulen für eine Lebendige Hase“ Bachpatenschaften übernehmen. Sie werden Teilabschnitte der Hase oder ihrer Zuflussgewässer regelmäßig beobachten. Sie werden Daten sammeln, die helfen, den ökologischen Gewässerzustand zu bewerten. Und sie werden vielfältige Projekte kreieren, die unterschiedliche Zugänge zum Thema Wasser und Gewässer beinhalten. Damit verfolgen sie vor allem ein Ziel: die ökologische Lebendigkeit der Osnabrücker Fließgewässer zu erhalten und, wo nötig, zu fördern.

Kostenlos mit dabei: der "Grashüpfer"
Ganz nah dran am Wasser: hier an der Neuen Mühle
Die Kescher warten auf ihren Einsatz

Vernetzte Umweltbildung
Initiiert wurde das Projekt „Bachpatenschaften“ auf einer Lehrerfortbildung im letzten März als ein Modell praktischer Umweltbildung, das sich mit dem städtischen Anspruch einer verbesserten ökologischen Qualität und einer verstärkten positiven Wahrnehmung der Osnabrücker Fließgewässer verbindet. Die Einordnung in das Schulnetzwerk soll möglichst das gesamte Gewässersystem in den Blick nehmen und vernetzt der pädagogischen Bearbeitung zugänglich machen.

Ran an Hase, Nette, Düte & Co.!
Bei dem umfangreichen Gewässersystem innerhalb der Stadt kann die Beteiligung von 10 Schulen natürlich erst ein Anfang sein. Deshalb sind alle Osnabrücker Schulen genauso wie interessierte Vereine nachdrücklich eingeladen, sich zu engagieren und für einen ausgewählten Bereich eine Patenschaft zu übernehmen.

Beobachten, auswerten, vergleichen
Dabei geht es zunächst vorrangig um das regelmäßige Besuchen und Beobachten eines festgelegten Bereiches der Hase bzw. eines ihrer Zuflussgewässer – einmal im Jahr wird hierzu kostenlos das Umweltmobil Grashüpfer gemeinsam mit dem beteiligten Paten physikalische, chemische und biologische Daten erfassen. Diese Daten werden über Jahre hinweg gesammelt und in einen größeren Zusammenhang gebracht. Weitere Aktivitäten richten sich ganz nach dem individuellen Engagement und den vorhandenen Möglichkeiten.

Patenschaft geregelt durch Vereinbarung
Für die Übernahme einer Patenschaft ist bereits eine Vereinbarung entwickelt worden, mit der die Zusammenarbeit von teilnehmenden Schulen und Vereinen sowie der Stadt Osnabrück geregelt wird. Zunächst gilt diese für mindestens 3 Jahre. Der Vereinbarungstext ist unten als Download bereitgestellt.

Kostenlose Lehrerfortbildung
Für detaillierte Informationen und zur Unterstützung wird es am 13. November 2007 in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr im Museum am Schölerberg eine weitere Lehrerfortbildungsveranstaltung geben, zu der Sie sich bereits jetzt anmelden können unter lebendige-hase@umweltbildung-os.de

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen