Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

11.08.2005

Die Revitalisierung von Gewässern im urbanen Bereich

Leipzig tut es, Bielefeld ebenso und auch Osnabrück: Alle Kommunen haben einen Fluss, den sie wieder entdeckt haben.
Leipzig setzt die Pleiße mehr in Szene, in Bielefeld will ein Verein die Lutter freilegen, und Osnabrück möchte ihrer Hase nicht mehr den Rücken zukehren. Seit dem Jahr 2000 lässt die Friedensstadt keine Chance ungenutzt, um den trägen, rund zehn Meter breiten Fluss, der auf 16 Kilometern Länge die Kommune durchfließt, mehr ins Rampenlicht zu rücken. Dabei kommen ihr gute Revitalisierungsbeispiele aus anderen Städten gerade recht.

Wie gehen andere Städte mit ihren Flüssen um? Welche Rolle spielt dort das Wasser? Welche Aspekte kann Osnabrück aus den Erfahrungen anderer Beispiele für ein Projekt nutzen, das die Hase revitalisieren soll? Diese und noch einige andere Fragen beschäftigte die Stadt Osnabrück im Vorfeld des Entwicklungsprojektes "Lebendige Hase". Mit einer Vorstudie, in der Revitalisierungsbeispiele aus anderen Städeten recherchiert und für Osnabrück und seine Hase aufbereitet wurden, sollten folgende Kernfragen beantwortet werden.

1. Organisation/ Partizipation bei Gewässerumgestaltungen

Welche Erfahrungen konnten bei Vergleichsprojekten gesammelt werden?

2. Gewässerökologie

Welche ökologische Verbesserung kann mit der Umgestaltung eines anthropogen stark über- formten Gewässerabschnittes erreicht werden? ("Warum lohnt sich die Gewässerumge-staltung ökologisch?")

3. Gewässerwege/ Uferwanderwege

Welche vergleichbaren Beispiele gibt es für einen möglichst durchgängigen Rad-/Wanderweg am Gewässer (Brückenunterquerungen, ggf. Kragungen an Engstelen...)?

4. Umweltbildung

Bei welchen Umgestaltungsmaßnahmen konnten Bildungseinrichtungen (Schulen etc.) als Kooperationspartner gewonnen werden?

5. Wohnen am Wasser

In welchen Städten wurden Wohnprojekte vorbildlich mit der geplanten Gewässergestaltung verbunden?

6. Marketing

Welche Beispiele existieren für gelungene Stadtmarketingkonzepte, die örtliche Fließgewässer zum Gegenstand haben?


Die Studie enthält Beispiele u.a. aus Leipzig, Bielefeld, Lippstadt und Nordhorn und wurde im November 2004 fertig gestellt. Mit ihr erhielt die Stadt Osnabrück eine wertvolle Grundlage für ihr weiteres Vorgehen im Rahmen des Entwicklungsvorhabens "Lebendige Hase". Gefördert wurde diese Studie aus Mitteln des Vereins zur Revitalisierung der Haseauen e.V..  Link Anlässlich der Fachveranstaltung "Entdecken- nicht verstecken" am 18.03.2005 wurden einige der in der Studie betrachteten Revitalisierungsbeispiele aus anderen Städten einem interessierten Fachpublikum vorgestellt.

zum downloaden
Revitalisierungsbericht

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen