Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

01.03.2006

Die Hexe von Osnabrück

Frau Anne Koch-Gosejacob hat uns einen Auszug aus ihrem gerade entstehenden Roman geschickt, in dem die Hase zur Zeit der Hexenverfolgung eine wesentliche Rolle bei der Überführung angeblicher Hexen spielt.

Lesen Sie hier den Anfang der Geschichte:

Das Hexenbad, ein „Gottesurteil“, das schon die alten germanischen Stämme benutzt hatten, war am Nachmittag des dritten Tages angesetzt. Gretas Vater schickte den Priester zum Kerker, damit er der Tochter seelischen Beistand leistete.
„Bete, mein Kind. Es wird ein schwerer Gang werden!“
„Warum machen sie das, Vater? Ich habe weder gestohlen, noch etwas Schlechtes über jemanden erzählt. Meine einzige Sünde ist, dass ich meine Eltern belogen, und mich heimlich mit Adolf getroffen habe. Aber das kann doch nicht so schlimm sein. Ich liebe ihn doch!“
Demütig auf den Boden blickend kniete Greta vor dem Priester.
„Denk an unseren Herrn Jesus, der hat auch alles standhaft über sich ergehen lassen.“
Vater Tobias zeigte auf das Holzkreuz an seinem Rosenkranz. Dann bückte er sich und flüsterte: „Wenn der Henker dich ins Wasser wirft, versuche die Luft anzuhalten, eine Zeit lang unten zu bleiben, dann hast du die Probe bestanden. Wenn du oben schwimmst, ist deine Schuld erwiesen, denn das Wasser wird zur Taufe verwandt, ist somit heilig und heiliges Wasser spuckt alle Sünder wieder aus. Gott steh dir bei, mein Kind!“


Über die Autorin

Koch-Gosejacob, Anne
1946 auf einem Bauernhof in Bissendorf geboren. Jetzt wohnhaft in Osnabrück-Haste.
Lyrik, Kurzgeschichten, Familienchronik.
Veröffentlichungen: Neue Osnabrücker Zeitung, verschiedene Anthologien. Im „anderen Verlag Osnabrück“ die Kinderbücher: Vanessa und die Elfenkinder, Lillys Reise ins Regenbogenland. Mitglied der Schreibwerkstatt der VHS Osnabrück.
In Arbeit: „Die Hexe von Osnabrück“, ein Roman - vom Mittelalter bis in die Neuzeit -, in Anlehnung an die Familienchronik.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen