Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

27.03.2020

Corona-Informationen für die Kultur: Kooperation Kulturverwaltung mit Wirtschaftsförderung Osnabrück

Die Stadt Osnabrück unterstützt die Kulturszene in der Corona-Krise. Derzeit entwickelt die Kulturverwaltung dazu einen Informationspool über finanzielle Hilfen und direkte Unterstützung für Betroffene, der auf dem bereits bestehenden Internetangebot der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) aufbaut.

Um Doppelstrukturen zu vermeiden, hat die Kulturverwaltung die Initiative ergriffen, das bestehende Angebot der WFO (www.wfo.de) zu ergänzen. Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann: „Wir setzen mit der gemeinsamen Initiative alles daran, die Kulturschaffenden zu unterstützen. Mit dem gemeinschaftlichen Wirken werden wir dazu beitragen, die Kulturschaffenden schnell und auch möglichst umfassend zu informieren und zu beraten“. 

Die WFO berät Unternehmen zu verschiedenen Sofortmaßnahmen in der Krisensituation – vom Kredit durch die Sonderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bis hin zu den Soforthilfezuschüssen des Landes Niedersachsen und der NBank. „Und zur Unternehmerlandschaft gehören natürlich auch selbstständige Kultureinrichtungen wie Kulturcafés, Kneipen mit Kulturangeboten und selbstständige Kulturschaffende“, erklärt Ralf Minning, WFO-Geschäftsführer. 

Erste Hilfen gibt es auf der FAQ-Seite auf der Homepage der Wirtschaftsförderung (www.wfo.de/aktuelles/corona). Dort werden die wesentlichen und besonders oft gestellten Fragen so detailliert wie möglich beantwortet. Das WFO-Team aktualisiert diese Informationen laufend. Telefonische Anfragen erreichen die WFO unter 0541 / 331 400. 

Die Kulturverwaltung wurde von Wolfgang Beckermann beauftragt, ein Kompetenzteam zusammenzustellen, das im persönlichen telefonischen Kontakt über die Beratung der WFO hinausgehende Fragen zur Kultur informiert und berät. Wo es sinnvoll ist, werden die Kulturschaffenden mit ihren Fragen von der WFO an das Kompetenzzentrum im Fachbereich Kultur weitergeleitet. 

Zu den Themenfeldern gehören unter anderem: Wie können Kulturschaffende Förderungen insbesondere von Bund und Land Niedersachsen bekommen? Was gibt es für weitere kulturspezifische Hilfsangebote? Welche Angebote sind für sie die richtigen? Was ist bei städtischen Projektförderungen zu beachten? Ergänzend werden derzeit erfahrene Fachleute aus dem Osnabrücker Kulturbetrieb angesprochen, die beim Ausfüllen von Anträgen helfen werden. Weitere Maßnehmen befinden sich in der Planung und werden zeitnah kommuniziert. 

„Ich freue mich, dass es sehr schnell möglich war, Mitarbeiterinnen im Fachbereich Kultur für diese neue Aufgabe zu gewinnen. Hier wollen alle helfen und das ist ein ganz konkretes Angebot, um den Informationsdschungel nicht allein bewältigen zu müssen“, so Fachbereichsleiterin Patricia Mersinger.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen