Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

02.02.2006

Bewertung und Entwicklung urbaner Fließgewässer von Oliver Kaiser

Mit der Bewertung und Entwicklung von städtischen Fließgewässern beschäftigt sich der neu erschienene Band Nr. 44 der Reihe Culterra des Instituts für Landespflege.

Aus dem Inhalt
Urbane Fließgewässer rückten in den letzten Jahren verstärkt in das Blickfeld der Stadtentwicklung. Immer mehr Städte und Kommunen entdecken ihre Flüsse und Bäche als städtischen Natur-, Freizeit- und Erholungsraum sowie deren Bedeutung für die Lebensqualität des Menschen.
Die meisten städtischen Fließgewässer sind bisher jedoch noch in einem unbefriedigenden ökologischen und strukturellen Zustand. Die Entwicklung dieser Gewässer ist daher eine große Herausforderung und Chance für die zukünftige Städteplanung. Die Veröffentlichung des Instituts für Landespflege beschäftigt sich intensiv mit den damit verbundenen Fragestellungen und Problemen, beispielsweise mit der systematischen Bewertung von Defiziten und Entwicklungspotenzialen an urbanen Gewässern. In der bisherigen Praxis fehlen geeignete Bewertungsverfahren weitgehend. Vor allem soziokulturelle und städtebauliche Aspekte der Gewässer werden zu wenig berücksichtigt.

Weiterer Handlungsbedarf besteht bei der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Gewässerentwicklung, wie sie in der euro­päischen Wasserrahmenrichtlinie gefordert wird. Gerade bei urbanen Fließgewässern ist dies sinnvoll, treffen doch hier unterschiedlichste Nutzungsansprüche aufeinander.

In der Veröffentlichung werden beide Problemfelder behandelt und neue Wege bei der Bewertung und Entwicklung städtischer Fließ­gewässer aufgezeigt. Der Autor diskutiert ausführlich Leitbilder und Indikatoren
und stellt anhand von Beispielen verschiedene Bewertungsbausteine für urbane Gewässer und ihre Funktionen vor. Diese Bausteine berücksichtigen neben "harten", quantifizierbaren Faktoren auch "weiche" Faktoren wie
die Erlebnis- und Aufent­halts­qualität.

Darüber hinaus werden Möglichkeiten der partizipativen Gewässerplanung und Entwicklung beleuchtet. Der Autor schildert Erfahrungen aus dem Projekt StadtGewässer, in dessen Rahmen Bürger, Behördenvertreter und
Fachleute in Freiburg Gestaltungsvorschläge und Entwicklungskonzepte für zwei urbane Gewässer erar­beitet haben. Der Ablauf und die Ergebnisse des Partizipationsverfahrens werden kritisch analysiert und es werden
umfassende Handlungsempfehlungen für zukünftige Beteiligungsverfahren gegeben.

Das praxisorientierte Buch deckt ein breites Spektrum ab und ist nicht nur für Ökologen und Vertreter der Wasserwirtschaft, sondern auch für Städteplaner interessant.

Bestellungen richten Sie bitte an:

Institut für Landespflege
Tennenbacher Str. 4
D-79085 Freiburg im Breisgau
Telefon 0049 (0)761 - 203 3637
Fax 0049 (0)761 - 203 3638
E-mail: lpflege@landespflege.uni-freiburg.de

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen