Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

15.02.2007

An der Hase in die Stadt - Studie zum Haseuferweg in der Innenstadt jetzt erschienen

Welches Image hat die Hase bei den Flussanliegern? Wie haben sie den Fluss bisher genutzt? Wie wird der Zustand der Hase eingeschätzt? Und: Welche Veränderungen könnten zur Aufwertung beitragen? Studierende des Fachbereichs Geographie machten sich auf den Weg, um zu diesen Fragen Meinungen einzuholen und systematisch auszuwerten. Das Ziel des universitären Studienprojektes unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim W. Härtling: Eine intensive Bürgerbeteiligung in Sachen innerstädtischer Haseuferweg.

Überwiegend positive Resonanz - aber auch Bedenken Im Zentrum der Nachforschungen stand das Meinungsbild der an der Hase lebenden Anwohner und Hauseigentümer zum geplanten Haseuferweg. Welche Erwartungen und welche Befürchtungen sind bei den Betroffenen auszumachen? Was muss aus Sicht der Betroffenen bei weiteren Überlegungen unbedingt beachtet werden?
Insgesamt sind die Teilnehmer der Studiengruppe sehr zufrieden – waren doch 45% aller Befragten bereit, sich umfassend zu dem Thema zu äußern. Dabei wurde deutlich, dass die überwiegende Mehrheit (71%) dem Projekt Haseuferweg positiv gegenübersteht. 26% sprachen sich gegen das Projekt aus. Und Bedenken wurden deutlich – sehr wertvolle Hinweise darauf, was bei den weiteren Planungen alles zu beachten ist und wie man möglichen Problemen schon präventiv entgegentreten könnte.
Teilnehmer des von Prof. Härtling geleiteten Projektes waren Antoanetta Zaykova, Christina Bauermeister, Irina Wawilkin, Sabrina Schmitz, Christoph Horn, Dennis Hechler, Robert Hagen, Thomas Honeck und Tobias Fabriczek.

Downloads

Studienprojekt Lebendige Hase (680 KB)

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen