Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

17.05.2018

Amtsvormund/-pfleger (m/w) im Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien, Fachdienst Zentrale Aufgaben und finanzielle Hilfen, Team Vormundschaften/ Pflegschaften

Bewerbungsfrist: 1. Juni 2018

Die Stelle auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um eine Teilzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 31 Stunden.

Befristung: Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2019.

Einstellungszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung: EG S 12 TVöD SuE bzw. EG 9b TVöD/A 10 NBesG

Bewerbungsfrist: 1. Juni 2018

Ihre Aufgaben:

  • Führung von Vormundschaften und Pflegschaften für Kinder und Jugendliche, auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
  • Parteiliche Vertretung in allen Angelegenheiten des Sorgerechts, z. B. schulische Belange, ärztliche Behandlung
  • Bestimmung der Erziehungsziele, Bestimmung und Sicherung des Aufenthalts, Anträge auf finanzielle Hilfen, Abwicklung von Verträgen
  • Selbständige Regelung des Umgangsrechtes
  • Mitwirkung in Strafsachen
  • Mit den Mündeln ist ein regelmäßiger persönlicher Kontakt zu pflegen

Ihr Profil:

Sie verfügen über die staatliche Anerkennung als Dipl.-Sozialarbeiter/-in bzw. Dipl.-Sozialpädagoge/-in bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit oder eine vergleichbare pädagogische Qualifikation oder über die Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe II, Fachrichtung Allgemeine Dienste oder einen Studienabschluss öffentliche Verwaltung bzw. einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II.

Des Weiteren erwarten wir:

  • Soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Berufliche und/oder private Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen in die Situation von vernachlässigten und traumatisierten Kindern und in die von Eltern, denen das Sorgerecht entzogen wurde
  • Engagiertes selbständiges Handeln für die Mündel
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Belastbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Der eigene PKW ist für Dienstfahrten gegen Entschädigung zur Verfügung zu stellen. Die Arbeitszeit findet auch am Nachmittag statt.

Unser Angebot:

  • Supervision und kollegiale Fallberatung
  • Vielfältige fachliche Aufgaben in einem kollegialen Umfeld
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten in lokalen und überregionalen Netzwerken
  • Verlässliche Arbeitsbedingungen und ein gestaltbarer Arbeitsplatz
  • Individuelle Arbeitsplatzmodelle und an Lebensphasen orientierte Arbeitszeitvereinbarungen
  • Eine anerkannte Personalentwicklung mit attraktiven Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement

 

Erfahren Sie mehr über die Stadt Osnabrück als Arbeitgeberin.

Weitere Informationen über die Stadt Osnabrück finden Sie unter www.osnabrueck.de.

Ansprechpartner:

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne die Teamleitung Frau Kröger, Telefon 0541/323-2650.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Sagasser, Fachbereich Personal und Organisation, Telefon 0541/323-2164 zur Verfügung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer510.2.035d an die

Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Postfach 44 60
49034 Osnabrück

oder per E-Mail an Sagasser.A(at)osnabrueck.de


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen