Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

25.07.2019

Seniorenwochen richten sich an alle über 60

Die Seniorenwochen 2019 halten ein vielfältiges Angebot mit einer sowohl für die Generation 60+, als auch für die Generation 80+ abwechslungsreichen Auswahl bereit. Dafür bietet der Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro vom 25. August bis zum 1. Oktober 55 Veranstaltungen aus verschiedenen Rubriken an. Themen sind: Info, Bildung und Kultur, Besichtigung, Fahrten, Sport und Bewegung sowie Unterhaltung an. Karten gibt es ab sofort in der Bürgerberatung, Bierstraße 32a.

205157 P.
(205157 P) Stellen das Programm der Seniorenwochen vor: Monika Janssen (links) und Hans-Ullrich Illner vom Seniorenbeirat, die Integrationsbeauftragte Seda Rass-Turgut und Anette Herlitzius, Fachkoordination Seniorenarbeit (rechts); © Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Den Anfang macht am Sonntag, 25. August, ein Fachvortag mit Diskussion zum Thema „Digitalisierung – viele Seniorinnen und Senioren fühlen sich überfordert?“ Er findet von 10 bis 12.30 Uhr im Ratssitzungssaal des Rathauses statt. Viele Menschen ab 60 Jahren haben keinen Zugang zum Internet - Mit diesem Vortrag wird auf das Problem aufmerksam gemacht. Der Referent Prof. Dr. Herbert Kubicek von der Universität Bremen zeigt auf, welche Voraussetzungen für eine generationenübergreifende Digitalisierungspolitik notwendig sind. Dazu passend gibt es Veranstaltungen, in denen es zum Beispiel um die Mobilitäts-App VOS-Pilot geht oder allgemein darum, wie Smartphones genutzt werden können.  Nicht nur um Bilder zu verschicken und Nachrichten zu schreiben, die Technik kann auch dazu dienen, länger im eigenen Zuhause bleiben zu können. 

Das aktuelle Motto lautet „Jung und Alt – gemeinsam aktiv“. Angeboten werden zum Beispiel ein Projektchor mit dem Titel „Jung und Alt singen gemeinsam“, zwei Theaterprojekte, ein Stadtteilspaziergang, Entspannungstechnik für Großeltern und deren Enkelkinder und Ehrenämter für Seniorinnen und Senioren. Monika Janssen vom Seniorenbeirat schwärmt besonders vom Golf-Erlebnistag: „Diesen Sport kann jeder ausüben – egal wie alt er ist.“ 

Ein beliebter Programmpunkt sind auch die Fahrten. So gibt es in diesem Jahr 13 Fahrten. Die meisten sind Tagesfahrten, aber es sind auch zwei Reisen dabei, die vier Tage dauern: die eine führt nach Paris und die andere ins Altmühltal. 

Das Thema Sicherheit ist für Seniorinnen und Senioren wichtig und deshalb mit mehreren Angeboten vertreten. Sie reichen von Sicherheit im Straßenverkehr bis zum Selbstschutz vor Trickbetrügern und einen Einbruchschutz für Haus und Wohnung. Schnupperangebote führen die Teilnehmer zum Bürgerfunk von OS-Radio, oder bei einem Theaterworkshop auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Wer es gerne mit Wildkräutern hantiert, hat die Möglichkeit bei einem Spaziergang entlang der Nette, diese kennenzulernen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Fahrt mit einem Zehner-Kanadier auf dem Stichkanal. 

Den Abschluss der Seniorenwochen bildet ein ökumenischer Gottesdienst, der sich an Menschen mit demenzieller Erkrankung und ihre Angehörigen richtet. 

Das Programm der Seniorenwochen liegt an den bekannten Stellen (Bürgerberatung, Sparkassen, Bäder, Stadtteilzentren, Apotheken) aus. Außerdem ist es auf der Website www.osnabrueck.de/seniorenwochen abrufbar. Dem Programm ist auch zu entnehmen, für welche Veranstaltungen Karten bei der Bürgerberatung erworben werden müssen und ob eine Anmeldung telefonisch möglich ist. Für alle Veranstaltungen gibt es vergünstigte Karten für Inhaber des OS-Passes. 

Außerdem sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, einen neuen Namen für die Seniorenwochen zu finden. Die Ratsmitglieder im Sozialausschuss empfinden den Begriff „Seniorenwochen“ als nicht mehr zeitgemäß. Wer eine gute Idee hat, kann sich unter dem Stichwort „Veranstaltungen 60+“ per E-Mail an seniorenwochen(at)osnabrueck.de senden oder bei der Bürgerberatung in der Bierstraße 32a, abgeben.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen