Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

22.09.2020

Villa Schlikker im Museumsquartier Osnabrück öffnet noch einmal vor dem Umbau

Vor ihrer umbaubedingten Schließung ist die Villa Schlikker mit der Dauerausstellung „Räume gegen das Vergessen“ noch vom 1. Oktober bis 1. November zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Villa Schlikker1.
(Villa Schlikker1) Die Villa Schlikker wird umgebaut. Foto: Archiv

Das Museumsquartier befindet sich im Umbruch. In den kommenden Jahren werden die historischen Abteilungen neu konzipiert. Aktuell wird die stadtgeschichtliche Dauerausstellung im Kulturgeschichtlichen Museum vollständig umgebaut, die Eröffnung wird im Laufe des kommenden Jahres sein.

Auch die denkmalgeschützte Villa Schlikker wird umfassend saniert und neu konzipiert. Im gleichen Zuge erfolgt zudem auch eine barrierefreie Einrichtung. Voraussichtlich 2023 wird das Haus, das zwischen 1932 und 1945 Sitz der Osnabrücker NSDAP war, mit einer gänzlich neuen Dauerausstellung zur Geschichte des Nationalsozialismus wiedereröffnet werden. Dabei soll die Geschichte des Osnabrücker Juristen Hans Georg Calmeyer eine besondere Rolle spielen.

Bevor die Villa für die notwendigen Baumaßnahmen bis auf weiteres geschlossen werden muss, bietet das Museumsquartier auf mehrfachen Wunsch der Besucher vom 1. Oktober bis 1. November noch einmal die Möglichkeit, das Haus mit seiner derzeitigen Dauerausstellung „Räume gegen das Vergessen“ zu besichtigen. Die Ausstellung erzählt anhand von authentischen historischen Exponaten die Geschichte Osnabrücks im 20. Jahrhundert. Sie veranschaulicht dabei auch die Ursachen für den Aufstieg des Nationalsozialismus, zeigt seine Folgen vor Ort in der Stadt auf und beschreibt die gesellschaftliche Entwicklung nach der Befreiung vom NS in der Nachkriegszeit.

Es gelten die Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Gäste beschränkt. Die Maskenpflicht und ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gelten im gesamten Gebäude.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen