Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

29.07.2020

Trauerfeier für Verstorbene ohne Angehörige am 5. August

Wenn ein Mensch verstirbt und Angehörige nicht aufzufinden sind, tritt die Stadt auf gesetzlicher Grundlage an die Stelle der Angehörigen, organisiert eine einfache Bestattung in Osnabrück und übernimmt die Kosten.

Hierbei wird – wie rechtlich vorgegeben - auf bekannte Wünsche des Verstorbenen nach Erd- oder Urnenbestattung Rücksicht genommen.
Jeden ersten Mittwoch des Monats findet die Beisetzung der Urnen in namentlich gekennzeichneten Gräbern auf dem Heger Friedhof statt.

Am Mittwoch, 5. August 2020 werden Axel Laumann, Reinhold Liedmann, Franz Reinhardt, Thomas Kardetzky und Arno Wolter auf dem Heger Friedhof bestattet. Zur Trauerfeier in der großen Kapelle (Rheiner Landstraße 168) ist der engste Freundeskreis herzlich eingeladen. Die Personenzahl in der Kapelle ist aufgrund der Abstandsregeln noch stark eingeschränkt. Für alle, die in der Kapelle keinen Platz mehr finden, können draußen über Lautsprecher der Trauerfeier beiwohnen. An der Beisetzung im waldartigen Bereich des Heger Friedhofs können maximal 50 Personen das letzte Geleit geben.
Alle Gäste der Trauerfeier und der Beisetzung werden gebeten, sich in die Kontaktliste einzutragen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen