Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelles

05.05.2020

Spielplätze wieder bespielbar

Seit Mittwoch, 6. Mai sind alle Osnabrücker Spielplätze wieder geöffnet und das Spielen, Schaukel, Sandeln und Rutschen ist wieder erlaubt. Die Niedersächsische Verordnung hebt damit das Spielplatzverbot nach rund sieben Wochen wieder auf.

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert freut sich für die Kinder über die Lockerung: „Für die motorische Entwicklung, aber auch die Entwicklung des Menschen insgesamt, sind das Spielen und körperliche Aktivität von unverzichtbarer Bedeutung. Spielplätze im Freien sind hierzu besonders geeignete Orte.“

Die neue Verordnung ist allerdings an Bedingungen geknüpft, denn nach wie vor sollen soziale Kontakte beschränkt werden. Daher gilt auf den rund 200 Kinderspielplätzen, dass nur Kinder bis zum 12. Lebensjahr den Platz mit einer volljährigen Person besuchen dürfen und der 1,5 Meter Abstand zu jedem, der nicht zum eigenen Hausstand gehört, eingehalten wird.

Die Mitarbeiterinnen und Mittarbeiter der Spielplatzkontrolle des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) sind in vier Teams unterwegs, um so schnell wie möglich, die rot-weißen Flatterbänder wieder zu entfernen und neue Schilder aufzuhängen. Das kann jedoch bis zum Freitag dauern. Auch wenn der Zugang noch abgesperrt sein sollte, sind die Spielplätze wieder geöffnet. „Für unsere Kinder können wir damit einen ersten Schritt in den neuen Alltag gehen“, lobt Oberbürgermeister Griesert die die niedersächsische Entscheidung.

Zu den Spielplätzen gehören auch die rund 40 Bolzplätze sowie ca. 30 Spielplätze an Schulen. Geöffnet sind auch wieder die Skateanlage an der Liebigstraße, der Dirtpark an der Vehrter Landstraße und die Hundefreilauffläche am Haster Weg.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen