Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Seit dem 19. Juli können Bürger:innen sich ohne Termin im Impfzentrum in der Schlosswallhalle gegen das Coronavirus impfen lassen. Alle Infos dazu gibt es unter corona-os.de/node/561. Damit sich Impflinge vor einem Besuch im Impfzentrum zu vergewissern können, wie groß die aktuelle Besucherauslastung ist und wie viele Impfdosen aktuell zur Verfügung stehen, hat die Stadt eine Impfampel eingerichtet. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Die Stadt Osnabrück saniert ab dem 2. August für etwa sechs Wochen die Meller Straße, die hierfür teilweise gesperrt werden muss. Neben dem Fahrbahnbelag werden schadhafte Bordstein- und Rinnenanlagen erneuert, sowie bei Bedarf Straßenabläufe oder Schachtdeckel repariert.  mehr

Im August geht es weiter mit den Karussells und Buden in der City. Mit Riesenrad, Kinderkarussell und rund 10 Buden verlängert die Marketing Osnabrück GmbH den Sommer in der Stadt noch bis Ende August. mehr

In der verlässlichen Ferienbetreuung des Museums Industriekultur sind noch Plätze frei. Für Grundschulkinder wird vom 9. bis 13. August sowie vom 16. bis 20. August montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr ein spannendes Programm am Piesberg geboten.  mehr

Wenn ein Mensch verstirbt und Angehörige nicht aufzufinden sind, tritt die Stadt auf gesetzlicher Grundlage an die Stelle der Angehörigen, organisiert eine einfache Bestattung in Osnabrück und übernimmt die Kosten. Hierbei wird – wie rechtlich vorgegeben - auf bekannte Wünsche des Verstorbenen nach Erd- oder Urnenbestattung Rücksicht genommen. mehr

Die nachfolgende Auflistung soll einen Überblick über die angesichts der Corona-Pandemie derzeit in der Stadt Osnabrück geltenden Regelungen gewähren. Es wird darauf hingewiesen, dass die nachfolgende Liste keine rechtsverbindliche Auskunft für den jeweiligen Einzelfall geben kann. mehr

Topp, die Wette gilt! Seit gestern stehen vor dem Stadtteilbüro in der Tannenburgstraße 61 zwei äußerlich gleiche Modellhäuser, gefüllt mit je 200 Kilogramm Eis. Der Unterschied: das eine ist optimal wärmegedämmt, das andere nicht. In beiden Häusern wird das Eis unterschiedlich schnell schmelzen und eine bestimmte Menge Schmelzwasser anfallen. Die Einwohner des Sanierungsgebietes Schinkel können an der Wette teilnehmen und einen Tipp abgeben, wie groß der Unterschied am Ende des Aktionszeitraums ausfällt. mehr

In der Mensa Mittagessen und vorher oder nachher zum Impfen – das lässt sich jetzt ganz einfach verbinden: Am Mittwoch, 28. Juli, und Donnerstag, 29. Juli, können sich Studierende (unabhängig von ihrem Wohnort) in den Cafeterien der Osnabrücker Mensen jeweils von 11 bis 15 Uhr ohne Termin impfen lassen.  mehr

Nachdem das Fest der Kulturen bereits im letzten Jahr wegen der organisatorischen Einschränkungen und gesundheitlichen Risiken durch die Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird auch in diesem Jahr das für den 19. September auf dem Marktplatz Osnabrück geplante Begegnungsfest aus den gleichen Gründen nicht durchführbar sein. Das für den am Samstagabend, 18. September, am gleichen Ort geplante „Sinti Musik Festival“ ist ebenfalls von der Absage betroffen. mehr

Stellen das neue Programm der Erlebniswochen 60+ vor: Sozialvorstand Katharina Pötter (links), Uli Freisel, Leiter Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro, Anette Herlitzius, Fachkoordination Seniorenarbeit und Franziska Tiesmeyer, sie ist im Fachdienst für die Organisation der Erlebniswochen 60+ zuständig; © Stadt Osnabrück, Sophie Scherler

Die Seniorenwochen sind Geschichte: Mit einem neuen Namen und neuem Programm geht es jetzt in die 47. Runde. Vom 22. August bis zum 2. Oktober finden die Erlebniswochen 60+ mit Ausflügen, Kultur, Sport und mehr statt – viele der knapp 50 Veranstaltungen sind behindertengerecht.  mehr

Alison O’Daniel: I Felt People Dancing, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2021; © Lucie Marsmann

Bisher galt es für Blindenhunde sowie Assistenzpersonen – ab dem 3. August bis einschließlich 5. September gewährt die Kunsthalle Osnab-rück allen Besuchenden freien Eintritt in die Ausstellungen des Jahrespro-gramms "Barrierefreiheit". Grund für das Angebot ist die Fassadenrenovie-rung der Kunsthalle, die für die nächste Zeit auch den Innenhof betreffen wird.  mehr

Plakatausstellung von Amnesty International im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum präsentiert vom 30. September bis 23. Januar die Ausstellung „Einsatz für die Menschenrechte – Plakatausstellung von Amnesty International“. mehr

Auf einem etwa 7.200 Quadratmeter großen Grundstück im Norden des Osnabrücker Landwehrviertels soll künftig etwas Besonderes entstehen: Die WENGEOS eG (Wohnungs- und Energiegenossenschaft Osnabrück) plant, in Teilbereich B der Entwicklungsfläche ihre Vorstellungen eines gemeinschaftlichen Wohnens in die Tat umzusetzen. mehr

In der Osnabrücker Diskothek „Virage“ hatte sich am Samstag, 17. Juli, ein Mann aus dem Landkreis Vechta aufgehalten, bei dem eine Corona-Infektion nachgewiesen worden war. Aufgrund der derzeit vorliegenden Laborbefunde kann die Beta- oder Gamma-Variante des Virus weitgehend ausgeschlossen werden. Für alle geimpften und genesenen Personen, die ebenfalls in dieser Nacht in der Disco waren, heißt das, dass sie nicht in Quarantäne müssen.  mehr

Beim Ferienpass ging es diesmal gleich zum Auftakt hoch hinaus: es stand ein Besuch des Kletterwaldes im Nettetal auf dem Programm. 32 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 14 Jahren wagten sich in den Hochseilgarten und bewältigten Hängebrücken, Balancierstrecken, Seilrutschen und andere Hindernisse, die in vier bis zwölf Metern Höhe in den Bäumen angebracht sind. mehr

Vergangene Woche stellte das Integrationsmanagement von Heinz Fitschen Haus und AWO zusammen mit Streetworkern und der Stadt Osnabrück die Ergebnisse einer Jugendbefragung vor, die im Stadtteil Schinkel durchgeführt wurde. Den provokanten Titel „Schinkel asozial? #NOFRONT“ entwickelten Jugendliche, um ihre eigene Altersgruppe zum Mitmachen zu animieren. Das führte unter einigen alteingesessenen Schinkelanern zu Irritationen, trotz des relativierenden, aber nicht unbedingt für jeden zu verstehenden, Begriffs „No Front“. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}


{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Weitere Nachrichten aus Osnabrück

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2021: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen