Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Aktuelle Nachrichten aus der Stadt Osnabrück

Alle Informationen zu Corona im gemeinsamen Internet-Auftritt von Stadt und Landkreis Osnabrück

Alle Neuigkeiten, Fakten, Daten und Zahlen zur Corona-Situation in Stadt und Landkreis Osnabrück finden Sie auf der gemeinsamen Website beider Gebietskörperschaften unter www.corona-os.de.


Stadthaus 1 und 2 können nur mit Termin betreten werden

Die Stadthäuser 1 und 2 sind noch immer für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Welche Dienststelle für welche Dienstleistung zuständig ist, können Bürgerinnen und Bürger unter service.osnabrueck.de einsehen. Weitere Informationen gibt es auch unter www.osnabrueck.de/terminvergabe. Wichtig: Zutritt gibt es nur mit Termin.


Der Ordnungsaußendienst (OAD) der Stadt Osnabrück ist nicht nur in Corona-Zeiten auf den Straßen Osnabrücks unterwegs. Doch derzeit müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ordnungsbehörde neue Aufgaben bewältigen. Dazu gehören beispielsweise Kontrollen, ob Menschen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wo dies vorgeschrieben ist. In anderen Städten haben sich bereits Kriminelle als Mitarbeiter des OAD ausgegeben, um von Passanten Bargeld zu fordern. An folgenden Merkmalen sind echte Mitarbeiter des OAD von Betrügern zu unterscheiden. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

„Mit Erschrecken und Abscheu habe ich die Nachrichten über die Bremer Feuerwehr zur Kenntnis genommen“, sagt die für die Osnabrücker Feuerwehr zuständige Stadträtin Katharina Pötter. mehr

Die für Mittwoch, 25. November, geplante Sitzung des Seniorenbeirats entfällt. mehr

„Orange the World“: Am Mittwoch, 25. November, leuchten Osnabrücker Gebäude in Orange. Mit dabei ist auch das Rathaus. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück, Katja Weber-Khan, freut sich über die große Teilnehmerzahl. Mit der weltweiten Aktion setzt sich UN Woman gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen ein. Foto: © Stadt Osnabrück, Linda Rathmann

Viele Gebäude in Osnabrück erleuchten am Mittwoch, 25. November, ab Einbruch der Dunkelheit in Orange. Damit soll ein Zeichen für ein gewaltfreies Leben gesetzt werden. „Orange the World“ ist eine weltweite Aktion von UN Women, die sich seit 2016 gegen Gewalt an Mädchen und Frauen einsetzt.  mehr

Plakat zur Möserausstellung

Im Jahr 2020 feiert die Stadt Osnabrück den 300. Geburtstag Justus Mösers (1720-1794). Der Osnabrücker Politiker, Publizist und Aufklärer wurde aufgrund seiner klugen und innovativen Schriften bereits zu Lebzeiten von Geistesgrößen wie Goethe oder Herder geschätzt. Über den Audio-Stadtrundgang „Auf den Spuren Justus Mösers durch Osnabrück“ können die Zuhörer auf dem Weg durch die Innenstadt an zehn Stationen in das Leben des Aufklärers eintauchen. mehr

Treffen sich im Online-Café: Leonard Bullmann (auf dem Bildschirm) und Colin Partington (vor dem Rechner) chatten virtuell; Foto: Stadt Osnabrück, Raphael Dombrowski

Die Videoplattform des ChaosTreff Osnabrück e.V. in Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Osnabrück bietet Ihnen und Ihren Freunden, Vereinskollegen oder Ihrer Familie die Möglichkeit zum sicheren virtuellen Austausch.  mehr

Die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ hängt dieses Jahr wieder am Nikolaiort bei Schäffer. Die Straßenaktion fällt allerdings pandemiebedingt aus. Osnabrück. Foto: © Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Der internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ am 25. November ist weltweit zum Symbol geworden, sich gegen Unrecht an Frauen und Mädchen zu wehren. Pandemiebedingt muss die Straßenaktion unter dem Motto „Klare Sicht auf häusliche Gewalt!“, die für Samstag, 21. November, auf dem Nikolaiort in Osnabrück geplant war, leider entfallen. Aber die Fahne wird „frei leben – ohne Gewalt“ am Nikolaiort hängen. mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert übergibt im Beisein der Städtebotschafterinnen und -botschafter den Erlös des Kochbuches an Hermann Große-Marke und sein Team der Osnabrücker Tafel. Foto: Jens Lintel

Die Städtebotschafterinnen und -botschafter, die ihre Heimatstädte in Osnabrück vertreten, haben im August ein Kochbuch mit Rezepten aus ihrer Heimat veröffentlicht. Das Buch enthält kulinarische Ideen aus Angers in Frankreich, Çanakkale in der Türkei, Derby in Großbritannien, Haarlem in den Niederlanden und Twer in Russland. Über den Erlös von 1.500 Euro freut sich die Osnabrücker Kindertafel. mehr

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Dodesheide, Haste, Sonnenhügel findet am Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19.30 Uhr, in digitaler Form statt. Interessierte können sich zur virtuellen Teilnahme bis zum Vortag des Bürgerforums, spätestens jedoch am Sitzungstag bis 18 Uhr anmelden. mehr

Vor dem Rathaus nimmt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (links) gelbe Papiersonnen der Gruppe „Parents for Future“ mit Forderungen für den Klimaschutz entgegen. Mit dabei sind: Sabina Körner (Zweite von links), Dr. Dietrich Notbohm, Kilian Dehning (Fridays for Future) und Godehard Rohde-Schubert. © Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Die Gruppe „Parents for Future Osnabrück“ hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert eine leuchtend gelbe Kette aus Sonnen überreicht und mit ihm über ihr Anliegen, den Klimaschutz in der Region, gesprochen. mehr

Die Stadt Osnabrück saniert ab Montag, 23. November, Teile des Haster Wegs. Erneuert wird der Bereich zwischen der Kreuzung Lerchenstraße und der Kreuzung Knollstraße. Dafür sind zwei Abschnitte geplant. Während der Arbeiten ist der Bereich für den Durchfahrtsverkehr voll gesperrt. In Abhängigkeit von der Witterung sollen die Arbeiten voraussichtlich bis Ende Januar abgeschlossen werden. mehr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Serviceteams Kinder und Jugend für zwei Tage nicht erreichbar

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Serviceteams Kinder und Jugend mit den Dienstleistungen Kindertagesstättenbeiträge und Kosten der Tagespflege sind am Dienstag, 24. November, und Mittwoch, 25. November, wegen interner Fortbildungen nicht erreichbar.

Baustein 3 der Kulturstrategie 2020/2030 „Kultur als Standortfaktor“ widmet sich der zentralen Frage, wie wichtig ist Kultur heute und für die zukünftige Entwicklung des Standorts Osnabrück? Diese Frage beantwortet die neue Publikation „Kultur als Standortfaktor“ des städtischen Fachbereichs Kultur auf der Basis von 32 Gesprächen mit Expertinnen und Experten aus Osnabrücker Unternehmen, Stiftungen, Wirtschaftsförderern und Hochschulen, einer Auswertung der Datenlage sowie einer Aufarbeitung des Forschungsstands. mehr

Das lila angeleuchtete Rathaus soll ein Licht auf Frühgeborene und ihre Eltern werfen. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (links) Dr. Florian Urlichs, Ärztlicher Direktor des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück (CKO) und Andrea Meyer (Pflegedirektorin des CKO) unterstützen die Aktion. Foto: © André Havergo

Eine Schwangerschaft dauert normalerweise 40 Wochen, doch jedes zehnte Neugeborene kommt bereits vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche zur Welt und gilt als Frühgeborenes. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, wurden in der ganzen Welt und auch in Osnabrück zahlreiche Gebäude lila angestrahlt. mehr

Der Test im Frühjahr 2018 lief erfolgreich: Ergänzend zu den mobilen Geschwindigkeitskontrollen und den stationären Geschwindigkeitsüberwachungen an der Iburger Straße, Bramscher Straße und Hansastraße setzt die Stadt Osnabrück ab sofort auch eine sogenannte halbstationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage ein. mehr

Dr. Dr. Yves Garnier freut sich mit der Familie Kettler über die Geburt von Karl; Foto: Klinikum Osnabrück

Im Klinikum Osnabrück ist es jetzt nur drei Tage später als 2019 zur 1500. Geburt in diesem Jahr gekommen: Mit dem kleinen Karl, dem Sohn von Kathrin und Hendrik Kettler, kam am 10. November das 1542. Baby im Jahr 2020 auf dem Finkenhügel zur Welt. In etwa genauso viele Kinder waren es auch im Vorjahr bei der 1500. Privatdozent Dr. Dr. Yves Garnier, der Chefarzt der Geburtshilfe des Klinikums, rechnet sogar mit einer steigenden Anzahl von Geburten in diesem Jahr.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Osnabrück


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2020: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen